Enkeltrick: Betrüger bringen 83-Jährige in Oerlinghausen um ihr Erspartes

veröffentlicht

  • 0
Im gesamten Kreis haben die Betrüger versucht, Bürger um ihr Erspartes zu bringen. - © Symbolbild: Torben Gocke
Im gesamten Kreis haben die Betrüger versucht, Bürger um ihr Erspartes zu bringen. (© Symbolbild: Torben Gocke)

Oerlinghausen. Zum Ende der vergangenen Woche haben Betrüger wieder in zahlreichen Fällen versucht, lippische Bürger um ihr Erspartes zu bringen. In einem Fall waren die Täter erfolgreich. 

Am Donnerstagnachmittag meldete sich laut Mitteilung der Polizei ein angeblicher Enkel telefonisch bei einer 83-jährigen Frau aus Oerlinghausen. Er gab an, dringend Geld für den Kauf eines Autos zu benötigen. Durch geschickte Manipulation brachten die Täter ihr Opfer dazu, einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag abzuheben. Die Geldübergabe an eine unbekannte Frau erfolgte kurz darauf auf einem Spielplatz im Bereich Im Gehren/Goldstraße.

Die Frau ist offensichtlich Asiatin, etwa 30 bis 40 Jahre alt, zirka 1,55 Meter groß und hat kurze, dunkle, gewellte und schwarze Haare. Zur Tatzeit trug sie einen dunklen Mantel. Die Polizei bittet Zeugen, denen die Frau aufgefallen ist, sich unter Tel. (05231) 6090 bei der Kripo in Detmold zu melden.

Die Polizei rät in solchen Fällen dazu, das Telefongespräch zu beenden und sich zu vergewissern, ob es sich bei dem Anrufer tatsächlich um einen Verwandten handelt. Eine weitere Möglichkeit, sich vor diesem Betrug zu schützen, ist eine Vereinbarung mit der Hausbank oder Sparkasse. Hier seien Absprachen möglich, dass ab einem bestimmten Alter und/oder einer bestimmten Bargeldsumme nur nach einem Rückruf unter einer vereinbarten Nummer die Summe ausgezahlt wird.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!