Spielplatz am Welschenweg erhält eine Seilbahn

Gunter Held

  • 0
Solch eine Seilbahn wird auf den Spielplatz am Welschenweg gebaut. Die Geräusche, die bei der Nutzung entstehen, gelten als hinzunehmender Kinderlärm. - © Stadtverwaltung Oerlinghausen
Solch eine Seilbahn wird auf den Spielplatz am Welschenweg gebaut. Die Geräusche, die bei der Nutzung entstehen, gelten als hinzunehmender Kinderlärm. (© Stadtverwaltung Oerlinghausen)

Oerlinghausen. Es geht weiter mit dem Spielplatz am Welschenweg. Die Bürger sollten mitbestimmen, wie der Spielplatz zukünftig aussieht. Doch wegen der Corona-Pandemie war es nicht möglich, einen Termin auf dem Spielplatz zu veranstalten und Ideen und Wünsche vor Ort zu diskutieren. Die Verwaltung bot aber eine Online-Abstimmung an, bei der drei Varianten zur Wahl standen. Der Zeitraum für die Abstimmung lag zwischen dem 26. März und dem 9. April. Die Mitglieder des Ausschusses befürworteten einstimmig den Beschlussvorschlag der Verwaltung.

Die vorhandene Schaukel wird durch eine gut erhaltene Schaukel aus dem Bestand ersetzt. Diese besteht aus einer Vogelnestschaukel und einem Schaukelsitz. Der aktuell separierte U3-Bereich wird zurückgebaut. Die beiden Wipptiere sind von einem externen Spielplatzprüfer als nicht mehr verkehrssicher eingestuft worden. Sie müssen abgebaut werden. Da in den zur Abstimmung gestellten Konzepten ein Sandspielbereich enthalten ist, wird auch der alte Sandkasten entfernt. Die Spielbereiche werden zusammengeführt, um eine Beaufsichtigung der Kinder zu erleichtern.

355 Personen haben abgestimmt

An der Online-Abstimmung beteiligten sich 355 Personen. Für die Spielkombination mit Seilbahn stimmten 299 Personen, mithin 84 Prozent. Die Kosten sind bei allen Varianten ungefähr gleich. Der ausgewählte Vorschlag 1 kostet laut Angebot 14.386 Euro, kann aber erst umgesetzt werden, wenn die Haushaltssperre aufgehoben ist.

Daniel Bartke von der Initiative Oerlinghausen (IO) wollte wissen, ob es für die Seilbahn ein Lärmgutachten gebe. Fachbereichsleiter Marcel Jagnow antwortete, dass es solch ein Gutachten nicht gebe, dass aber der Hersteller die Seilbahn nach neuesten technischen Erkenntnissen baue und dass zudem die Geräusche einer solchen Seilbahn als hinzunehmender Kinderlärm gelten. Zusätzlich zur Errichtung der neuen Spielgeräte stellt die Lippe Tourismus & Marketing GmbH eine Bank-Tisch-Kombination am Waldrand auf.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare