Heimatverein Wöbbel feiert großes Fest zum 50-Jährigen

Am 28. und 29. Mai wird nach mehr als einjähriger Vorbereitung das Jubiläum gefeiert

Alexandra Schaller

  • 2
Heide Lange, Ulla Holzkämper, Birgit Broder, Christian Post und Susanne Post (von links) haben sich für das Jubiläum einiges einfallen lassen und beispielsweise ein Memory gestaltet. - © Alexandra Schaller
Heide Lange, Ulla Holzkämper, Birgit Broder, Christian Post und Susanne Post (von links) haben sich für das Jubiläum einiges einfallen lassen und beispielsweise ein Memory gestaltet. (© Alexandra Schaller)

Schieder-Schwalenberg/
Wöbbel. Ein halbes Jahrhundert Heimat- und Dorfpflege – das muss gefeiert werden. Am 28. und 29. Mai ist es nun soweit: nach mehr als einem Jahr Vorbereitung lädt der Heimatverein Wöbbel zum 50-jähriges Bestehen in und um den Wöbbeler Park.

„Über die Jahre hat sich schon einiges geändert", erzählt das Vorstandsteam rund um die Vorsitzende Susanne Post, denn die dörfliche Landschaftspflege sei heutzutage kein sehr beliebtes Thema mehr. Dennoch kann sich die Mitgliederzahl des Heimatvereins von aktuell 210 durchaus sehen lassen. „Viele bleiben sogar im Verein Mitglied, wenn sie aus Wöbbel wegziehen", sagt Heide Lange stolz. Sie selbst ist seit rund 40 Jahren im Heimatverein aktiv und hat über die Jahre einiges erlebt.

Information

Traktorshow und Mäher-Parcours


Am Samstag, 28. Mai, findet ab 19 Uhr der Jubiläumsempfang im Festzelt im Wöbbeler Park statt. Neben einer Quizshow werden unter anderem Rudis Truppe, die Hip-Hop-Tanztruppe des TUS sowie einige Überraschungsstars auftreten. Im Anschluss beginnt um 20.30 Uhr die Jubiläumsparty mit der Partyband „Dolce Vita". Der Eintritt kostet 7 Euro. Am Sonntag, 29. Mai, findet ab 11 Uhr der Gottesdienst im Festzelt statt. Ab 12 Uhr öffnet der Handwerkermarkt. Angeboten werden neben Traktorshow, Hundevorführung und Aufsitzmäherparcours verschiedene Vorführungen, Kinderattraktionen und lippische Leckereien.

So sei das traditionelle Osterfeuer vor einigen Jahren bereits einen Tag zu früh abgebrannt. „Es war ein sehr warmer Frühling und ein paar Jugendliche meinten, das trockene Holz schon in Brand setzen zu müssen", erzählt Lange. „Und wir standen an Ostern dann eben um die glühenden Reste", erinnern sich die Frauen lachend.

Das anstehende Jubiläumsfest sei nun wieder ein willkommener Anlass, die Wöbbeler Dorfgemeinschaft aufleben zu lassen. „Unsere Feste sind immer ein Treffpunkt für Jung und Alt aus Nah und Fern", weiß Susanne Post, die sich mit ihrem Vorstands- und Organisationsteam einiges hat einfallen lassen. Stolz präsentiert sie eigens zum Jubiläum gestaltete Tassen, Kartenspiele und ein Wöbbel-Memory, alles mit dem Logo des Heimatvereins versehen. „Im Memory finden sich außerdem Bilder aus unserer Chronik, die Wöbbel im Laufe der Jahre zeigen", erklärt Post, die auch das offizielle Zahlungsmittel für die beiden Festtage präsentiert: die Wöbbeler Taler. Die hätten bereits zum vergangenen Weihnachtsmarkt Einsatz gefunden und erleichterten den Zahlungsverkehr.

Für die anstehenden Feierlichkeiten hofft der Vorstand vor allem auf eines: „schönes Wetter, ein volles Festzelt und begeisterte Menschen" – da sind sich die Organisatoren einig. „Und wenn die Menschen auch danach noch lange über unser Fest sprechen, das wäre toll", fügt Heide Lange an. Auch in Zukunft möchte der Heimatverein noch lange so aktiv weitermachen wie bisher: „Ich hoffe, dass die Menschen ihre Heimat noch besser zu schätzen lernen und sich am Erhalt des Dorfbildes beteiligen", meint Susanne Post abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

2 Kommentare
2 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!