Erstes Oldtimer- und Rock'n'Roll-Festival am Schieder-See startet am Freitag

Patrick Bockwinkel

  • 0
Passend im Petticoat: Veranstalterin Sylvia Alp und Oldtimer-Fan Michael Häusler freuen sich auf „Rock around the Lake" am Schieder-See. Dort wird auch der Chevrolet Pick-up 3100 aus dem Jahre 1950 zu sehen sein. - © Patrick Bockwinkel
Passend im Petticoat: Veranstalterin Sylvia Alp und Oldtimer-Fan Michael Häusler freuen sich auf „Rock around the Lake" am Schieder-See. Dort wird auch der Chevrolet Pick-up 3100 aus dem Jahre 1950 zu sehen sein. (© Patrick Bockwinkel)

Schieder-Schwalenberg. Ein tiefes und nicht zu überhörendes Brummen ertönt, als Michael Häusler den Motor seines schmucken Chevrolet Pick-up 3100 aus dem Jahre 1950 startet. Langsam setzt sich der mit viel Liebe zum Detail umgebaute und mit pfiffigen Extras wie einem Surfbrett auf dem Dach gestaltete Oldtimer in Richtung Schieder-See in Bewegung und zieht sofort die neugierigen Blicke der Besucher auf sich.

Das Gefährt von Michael Häusler ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was sich von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. August, an Lippes größtem Gewässer abspielen wird. „Rock around the Lake" heißt die Veranstaltung, die in diesem Jahr am Freizeitzentrum ihre Premiere feiert. „Der Schieder-See ist dafür die optimale Kulisse", sagt Veranstalterin Sylvia Alp. Sie richtet auch das „Wirtschaftswunder" in Bad Pyrmont aus, eine Nostalgieveranstaltung mit Oldtimern und reichlich Rock’n’Roll. „Da ich darauf so viel positive Resonanz bekommen habe, wollte ich das unbedingt ausweiten. Ich besuche oft den Schieder-See, der dafür einfach optimal ist", berichtet Alp. Das liege auch am Campingplatz, den es oberhalb des Freizeitzentrums gibt. „Dadurch kommt richtig Festival-Charakter auf", freut sich Alp, die die gute Zusammenarbeit mit Freizeitzentrum-Betreiber und Infinity-Geschäftsführer Benjamin Krentz betont.

Denn die erste Auflage von „Rock around the Lake" ist durchaus als mehrtägiges Oldtimer- und Rock’n’Roll-Festival konzipiert. Der Fokus liege dabei natürlich auf alten Autos aus dieser Zeit. „Deshalb rechnen wir mit vielen amerikanischen Autos", sagt Alp. Willkommen sei aber jeder, der mit oder ohne Oldtimer entweder alle drei oder auch nur einen Tag zu „Rock around the Lake" an den Schieder-See kommen möchte, um dort sein Auto zu zeigen oder einfach nur andere Straßenkreuzer zu bestaunen. Fahrer und Beifahrer von Oldtimern bis 1979 erhalten sogar freien Eintritt.

Darüber hinaus wird jede Menge Live-Musik geboten. Ein Höhepunkt ist sicherlich der Auftritt der AC/DC-Tribute-Band „EZ/DZ", die am Samstag ab 18 Uhr die Hits von Angus Young & Co. zelebrieren wird.

„Außerdem werden Foodtrucks aufgebaut und Cocktails angeboten. An verschiedenen Ständen gibt es passende Accessoires wie Petticoats, Second-Hand-Kleidung, Kühlerfiguren, Autopflegemittel und vieles mehr", freut sich Alp, die über die drei Tage mit rund 5000 Besuchern rechnet.

Einer davon wird auch Michael Häusler mit seinem Chevrolet Pick-up sein, der noch ein ganz besonderes Extra besitzt. Ein Air-Ride-Fahrwerk, mit dem der Wagen hoch und runter gesteuert werden kann.

Das Programm

Von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. August, steigt „Rock around the Lake" am Schieder-See. Los geht’s am Freitag um 12 Uhr mit der Einfahrt der Oldtimer und Bikes. Ein DJ kümmert sich um die Musik. Ab 18 Uhr betritt die Neo-Rockabilly-Band „The Hot Wheels" die Bühne. Am Samstag geht es um 12 Uhr mit der Einfahrt der Fahrzeuge weiter, ehe „The Hot Wheels" ab 14 Uhr erneut zu den Instrumenten greifen. Abends wird ab 18 Uhr mit „EZ/DZ" – einer AC/DC-Tribute-Band aus Hamburg – richtig abgerockt. Am Sonntag findet die Einfahrt der Oldtimer und Bikes bereits ab 11 Uhr statt. Ab 13 Uhr tritt die Rock’n’Roll-Band „Wild Black Jets" aus Bremen auf. Ab 16 Uhr spielen „Backenfutter" fetzigen College-Rock. Das Tagesticket kostet 9 Euro, das Wochenendticket ist für 20 Euro zu haben. Fahrer und Beifahrer von Oldtimern und Bikes bis Baujahr 1979 haben freien Eintritt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!