Staatsanwaltschaft verzichtet auf Obduktion nach Wasserleichen-Fund in Schieder

Tanja Watermann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Christopher Imig
  3. Polizei
- © dpa
Blaulicht (© dpa)

Schieder-Schwalenberg. Die Ermittlungen zu der Wasserleiche, die am Sonntag, 30. September von Spaziergängern im Butterborn-Teich im Schiederaner Schlosspark gefundenen wurde, sind abgeschlossen.

Auf LZ-Anfrage gab der Detmolder Oberstaatsanwalt Christopher Imig bekannt, dass die Leiche identifiziert wurde und ein Fremdverschulden am Tod des 45-jährigen Baden-Württembergers ausgeschlossen werden könne. Eine Obduktion wurde nicht durchgeführt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!