Anmeldefrist für Drachenboot-Regatta auf dem Schiedersee verlängert

Tanja Andersen

  • 0
Klar voraus: Im Finale setzten sich 2018 die Ruderer vom Team „Delta Crew" (vorne) auf dem Wasser klar gegen ihre Konkurrenz durch. - © Raphael Bartling
Klar voraus: Im Finale setzten sich 2018 die Ruderer vom Team „Delta Crew" (vorne) auf dem Wasser klar gegen ihre Konkurrenz durch. (© Raphael Bartling)

Schieder-Schwalenberg. Wenn „Lippische Rosenruderer" an „Holzwürmern" vorbeiziehen und sich die „Staatsbad-Piraten" mit dem „Karieskillerkutter" messen, kann das nur eins bedeuten: Die Drachenboote sind wieder los. Am Samstag, 25. Mai, startet zum vierten Mal die Drachenboot᠆Regatta am Schiedersee. Phoenix Contact unterstützt die Veranstaltung diesmal als Hauptsponsor.

Angela Josephs, Pressesprecherin des Unternehmens, erklärt: „Wir sind immer mit einer Mannschaft dabei, haben auch ein eigenes Drachenboot. Es lag daher nahe, sich nach dem Wegfall des bisherigen Sponsors bei diesem Sportevent an unserem Firmenstandort Schieder einzubringen." Die Betriebsmannschaft „Flying Phoenix" trainiert einmal pro Woche. Dieses Engagement wurde 2017 mit einem Sieg belohnt. Von so viel sportlicher Disziplin sollte sich jedoch niemand abschrecken lassen, ermuntert Thomas Liebold, Bereichsleiter für das Freizeitzentrum Schiedersee, interessierte Gruppen zur spontanen Anmeldung.

„Es wird in zwei Klassen gegeneinander angetreten, Amateure und Profis, so dass auch ungeübte Paddler eine Chance haben", verrät er. So konnte im vergangenen Jahr mit der „Delta Crew" ein Neuling den Pokal in den Schiederaner Himmel recken. Ein eigenes Boot sei auch nicht nötig. Der Herforder Kanu-Klub (HKK) stelle entsprechende Wasserfahrzeuge zur Verfügung. Überhaupt sei das Ganze ein Turnier, bei dem das Gewinnen im Hintergrund stehe, erläutert Liebold. Vielmehr gehe es um Spaß, Teamgeist und das Kennenlernen neuer Leute.

36 Startplätze stehen zur Verfügung, für Kurzentschlossene sind noch ein paar Kapazitäten frei, die Anmeldefrist wurde bis zum 5. Mai verlängert, erklärte der HKK-Vorsitzende Jens Meihöfener auf LZ-Anfrage.

Immer sechs Teams starten gleichzeitig in Höhe des Restaurants „Breitengrad". „Wir arbeiten ganz professionell mit Start-Stop-Technik", erklärt Liebold. 200 Meter müssen die Teams paddelnd zurücklegen, bis sie auf Höhe des Freizeitparks Funtastico über die Ziellinie fahren.

Die Teams sind bunt gemischt, es gibt keine Geschlechtertrennung. 20 Personen sitzen in einem der langen Boote, 18 sorgen mit Paddeln für das nötige Tempo, eine Person steuert und eine gibt mit einer Trommel den Schlagtakt vor. Teamgeist ist also entscheidend, denn man kommt nur gemeinsam weiter, der Takt muss stimmen, der Schlag der Paddel einheitlich sein. Viele Teilnehmer sind „Wiederholungstäter", so auch die Firma Elektro Lampe aus Detmold, deren Team zum dritten Mal ins Boot steigt. „Das macht uns allen total viel Spaß, wir freuen uns immer darauf", so Maren Lampe. „Vorher absolvieren wir ein kleines Training beim Herforder Kanu-Klub, was schon immer sehr lustig ist." Für einen Platz auf dem Treppchen hat es für die „Kriechströmer" bislang noch nicht gereicht: „Wir sind eine reine Spaßmannschaft, dabei sein ist hier alles", stellt Lampe lachend fest.

Am Wettkampftag herrscht immer ausgelassene Stimmung am See. „Jedes Team kommt mit rund 30 Leuten, gerne werden auch Pavillons aufgebaut für die Aktiven", beschreibt Liebold die Atmosphäre am Ufer. „Über 30 Teams mit je 30 Leuten, das ist schon ein Trubel." Das Publikum als 21. Mannschaftsmitglied kann aus den Paddlern Bestleistungen herausholen. Deshalb wünscht sich Liebold viele Zuschauer, die die Teams vom Ufer aus anfeuern.

Anmeldefrist bis 5. Mai verlängert

Die Phoenix-Contact-Drachenboot-Regatta steigt am Samstag, 25. Mai, ab 9 Uhr. Bislang stehen rund 20 Teams fest, weitere Anmeldungen sind unter www.hkk-herford.de/drachenbootrennen-in-lippe noch möglich. Hier steht als Anmeldefrist noch der 22. April, tatsächlich sind Anmeldungen aber bis zum 5. Mai möglich. Auch ohne aktive Beteiligung lohnt sich der Besuch am Schiedersee an diesem Tag: Groß und Klein können die Teilnehmer vom Ufer lautstark anfeuern. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!