Brückenhöhe falsch eingeschätzt: Lipper verursachen Unfall in Herford

veröffentlicht

  • 0
Ein Einsatzwagen der Polizei. - © Symbolbild: Pixabay
Ein Einsatzwagen der Polizei. (© Symbolbild: Pixabay)

Herford/Schieder-Schwalenberg. Ein 35-jähriger Mann aus Schieder-Schwalenberg hat mit seinem Anhänger-Gespann einen Unfall in Herford verursacht.

Er fuhr laut Polizeibericht mit seinem 2,90 Meter hohen Gespann unter einer Unterführung durch, die nur für Fahrzeuge mit einer Höhe bis zu 2,30 Meter ausgelegt ist. Dadurch stieß der Hänger beim Unterqueren der Unterführung gegen die Brückenkonstruktion. Der zum Unfallzeitpunkt nicht angeschnallte 37-jährige Beifahrer stieß beim Aufprall gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich dabei.

Nach einer Erstversorgung vor Ort durch die Besetzung eines Rettungswagens sowie einen Notarzt wurde der Mann aus Barntrup in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dieses konnte er nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer zwar grundsätzlich im Besitz eines Führerscheins ist, jedoch nicht über die in diesem Fall erforderliche Fahrerlaubnis BE verfügt. Gegen ihn wird daher wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der Sachschaden am Anhänger wird mit mehreren hundert Euro angegeben.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare