Halter lässt Hund in der prallen Sonne in seinem SUV zurück

veröffentlicht

  • 1
- © Freya Köhring
Polizeiwagen (© Freya Köhring)

Bad Lippspringe. Er hat seinen Wagen in der prallen Sonne geparkt und seinen Hund einfach darin zurückgelassen. Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz hat die Polizei am Montagnachmittag jetzt den Hundebesitzer angezeigt.

Der 59-Jährige hatte seinen Hund, einen Schnoodle, in seinem am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz geparkten Auto zurück gelassen.
Passanten entdeckten das hechelnde Tier  gegen 15 Uhr in dem verschlossenen SUV. Laut Pressemitteilung der Polizei versuchten sie zunächst den Fahrzeughalter ausfindig zu machen. Da das nicht gelang, verständigten die Zeugen die Polizei.

Auch die Beamten fanden den Fahrzeughalter nicht. In Abstimmung mit dem Ordnungsamt sollte eine Autoscheibe eingeschlagen werden, um den Hund zu befreien.
Unmittelbar vor der Aktion erschien der Fahrzeug- und Hundebesitzer und öffnete den Wagen. Laut Tierschutzgesetz können in solchen Fällen Bußgelder bis 25.000 Euro verhängt werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!