Trauer um Karl-Heinz Budde

veröffentlicht

  • 0
Karl-Heinz Budde - © Thorsten Engelhardt
Karl-Heinz Budde (© Thorsten Engelhardt)

Schlangen. Der Heimat- und Verkehrsverein Schlangen trauert um Karl-Heinz Budde. Der langjährige Vorsitzende ist vor wenigen Tagen im Alter von 83 Jahren verstorben. „Wir verlieren mit ihm einen Heimatfreund, der sich Zeit seines Lebens mit seiner Heimatgemeinde Schlangen verbunden wusste", schreibt Buddes Nachfolger Heinz Kriete.

Auch wenn er seinen letzten Wohnsitz in Bad Lippspringe hatte, war Karl-Heinz Budde doch fast täglich in „seinem Dorf" anzutreffen. Schon früh trat Budde dort in den Heimat- und Verkehrsverein ein, von 1994 bis 2006 war er dessen Vorsitzender. Die Geschichte des Dorfes wach zu halten, sei Budde ein besonderes Anliegen gewesen, schreibt der Verein in seinem Nachruf.

So gelang es ihm 2005, die seit 1975 geschlossene Schmiede Mötz wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute ist sie Teil des Dorfmuseums. Untrennbar verbunden mit Buddes Namen ist darüber hinaus die Erneuerung und die Wiederaufstellung der Hirschfigur auf dem Torbogen des ehemaligen fürstlichen Jagdschlosses in Oesterholz im Sommer 2002.

Für seine besonderen Verdienste um Heimat und Natur erhielt Budde 2006 die Silberne Rose, eine der höchsten Auszeichnungen im Lippischen Heimatbund. „Karl-Heinz Budde wird in Schlangen unvergessen bleiben", so Kriete abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!