Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf B1

Seda Hagemann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. B1
  3. Unfall
  4. Polizei
Der Beifahrer des Ford Fokus wurde im Fahrzeug eingeklemmt. - © Manfred Brinkmeier
Der Beifahrer des Ford Fokus wurde im Fahrzeug eingeklemmt. (© Manfred Brinkmeier)

Horn-Bad Meinberg. Auf der Egge (B1) sind am Sonntagnachmittag zwei Fahrzeuge kollidiert. Die Polizei spricht von fünf Verletzten, darunter ein zweijähriges Kleinkind. Rettungshubschrauber Christoph 13 war ebenfalls vor Ort. Zwischen der Abfahrt "Waldschlößchen" in Horn-Bad Meinberg und der Abfahrt Schlangen musste die Bundesstraße gesperrt werden.

Zu dem Unfall sei es gekommen, da der Fahrer eines schwarzen Ford Focus bei einem Graupelschauer auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Hier kollidierte er mit dem schwarzen Mini eines 48 jahre alten Mannes.

Der 29-jährige Ford-Fahrer aus Barntrup war mit seiner 23-jährigen Lebensgefährtin, ihrem 2-jährigen Kind und einem 45-jährigen Mann aus Blomberg aus Richtung Schlangen nach Horn-Bad Meinberg unterwegs.

Der Mini drehte sich durch den Aufprall, stieß mit Wucht in die Beifahrerseite des Ford und drückte die Tür ein. Durch den wuchtigen Aufprall wurde die 23-jährige Beifahrerin im Ford eingeklemmt und musste von den Rettungsleuten der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden.

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, die schwerverletzte Beifahrerin des Ford wurde in ein Bielefelder Krankenhaus geflogen. An der Rettung waren drei Notärzte, der Rettungshubschrauber Christoph 13 und 30 Feuerwehrleute beteiligt.

Der Verkehr wurde an den genannten Abfahrten umgeleitet. Die B1 blieb bis kurz nach 18 Uhr gesperrt. Der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei etwa 28.000 Euro.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!