Sanierung der Gauseköte beginnt

Martin Hostert

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Gauseköte
  3. Straßen.NRW
Die Gauseköte ist seit Januar 2019 gesperrt. - © Archivfoto: Jannik Stodiek
Die Gauseköte ist seit Januar 2019 gesperrt. (© Archivfoto: Jannik Stodiek)

Detmold/Schlangen. An der Gauseköte geht es los: Straßen.NRW hat den Auftrag für die Böschungssicherung vergeben. Dies wird die Wallenhorster Niederlassung der Firma Johann Bunte vergeben, teilt der Landesbetrieb mit. Die Firma werde in der kommenden Woche damit beginnen, die Baustelle einzurichten. Die Abwicklung der Arbeiten vor Ort werde derzeit von der Baufirma disponiert. „Über den Baustart und Bauablauf werden wir weiter informieren", verspricht Straßen, NRW.

Seit Ende Januar 2019 ist die Gauseköte (L937) zwischen Berlebeck und Schlangen zum Verdruss vieler Pendler und auch Gewerbetreibenden gesperrt – ein Hang drohte, auf die Straße zu rutschen. Seitdem liefen umfangreiche Bodenuntersuchungen, um Erkenntnisse über die Ursache und einer möglichen Sanierungsart zu erlangen und es gab lange Vorüberlegungen. Das Land stellt für die Sanierung 1,6 Millionen Euro bereit.

Eine ausführliche Geschichte der Gauseköte als bedeutende Landstraße gibt es hier zu lesen...

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!