Schlänger zeigen Widerstand gegen die Sperrung des Truppenübungsplatzes

veröffentlicht

  • 0
Die Initiative Schlangen 4.0 macht mit bedruckten T-Shirts auf ihre Forderung aufmerksam. - © Schlangen 4.0
Die Initiative Schlangen 4.0 macht mit bedruckten T-Shirts auf ihre Forderung aufmerksam. (© Schlangen 4.0)

Schlangen. Der Truppenübungsplatz Senne ist Thema in Schlangen. Die Initiative „Schlangen 4.0“ lädt deswegen Mitstreiter zur Ratssitzung ein.

In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, 25. Februar, 19 Uhr, im Bürgerhaus, wird laut Mitteilung ein Antrag beraten, bei dem es um die Zunahme von Manöverlärm, die dauerhafte Sperrung der Durchgangsstraßen sowie um verbindliche Auskünfte über die Nutzung der Senne durch die Britischen Streitkräfte geht.

Da bislang aufgrund der Pandemie keine weiteren Protestveranstaltungen wie etwa„#OPENSENNE Spaziergänge“ oder ähnliches, stattfinden konnten, sei die bevorstehende Ratssitzung eine gute Gelegenheit, sich über die politische Aufarbeitung des Themas zu informieren. Aus diesem Grund ruft die Schlänger Initiative die Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus Schlangen und den benachbarten Senne-Anrainerkommunen dazu auf, an der öffentlichen Ratssitzung teilzunehmen und Widerstand gegen die Pläne der Briten, die Senne zu einem Kompetenzzentrum für eine mobile Einsatztruppe auszubauen, zu demonstrieren.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare