Welche Gefahren auf dem Truppenübungsplatz Senne lauern

Jens Reddeker

  • 0
Dieser 60-Millimeter-Mörser-Blindgänger sei nach einer Übung auf einer der Durchfahrtsstraßen gefunden worden, berichtet Adam Harding, Munitionsexperte der britischen Armee in Deutschland. Die Briten warnen alle Sennebesucher davor, die erlaubten Wege zu verlassen. An manchen Stelle bestehe Lebensgefahr.  - © Adam Harding
Dieser 60-Millimeter-Mörser-Blindgänger sei nach einer Übung auf einer der Durchfahrtsstraßen gefunden worden, berichtet Adam Harding, Munitionsexperte der britischen Armee in Deutschland. Die Briten warnen alle Sennebesucher davor, die erlaubten Wege zu verlassen. An manchen Stelle bestehe Lebensgefahr.  (© Adam Harding)

Seit 1892 trainieren in der Landschaft Soldaten für Kriegseinsätze. Bei regelmäßigen Schießübungen detonieren jedoch nicht alle Geschosse.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.