Lippe kriminell
Religion, Verzweiflung und vier Schüsse: Arrangierte Ehe endet 1990 tödlich
| von Yannick Sonntag

Die Telefonzelle, in der Ersin T. erschossen wurde. Rechts sind die Einschusslöcher genauer zu erkennen. - © Archiv LZ
Die Telefonzelle, in der Ersin T. erschossen wurde. Rechts sind die Einschusslöcher genauer zu erkennen. (© Archiv LZ)

In einer Telefonzelle gegenüber der Hauptpost in Detmold liegt ein schwer verletzter Mann. Niedergestreckt mit mit mindestens vier Schüssen aus einer Pistole.

Mit letzter Kraft schleppt sich Ersin T.* in einen 100 Meter entfernten Grill-Imbiss und bittet die Gäste einen Krankenwagen zu rufen - dann verliert er das Bewusstsein.

Doch wer hat den Mann an diesem Montagabend so brutal getötet? Aus dem Bekanntenkreis des Opfers bekommen die Ermittler einen Tipp: Ersin T. und seine Ehefrau Asli T. hatten am Abend des Mordes "Meinungsverschiedenheiten größeren Ausmaßes".

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare