Ein Anlaufpunkt für die Wanderer in Lippe

148ÿTorben Gocke

  • 0
Seit 2016 gibt es das Wanderkompetenzzentrum "WALK" am Fuße des Hermannsdenkmals. - © Torben Gocke
Seit 2016 gibt es das Wanderkompetenzzentrum "WALK" am Fuße des Hermannsdenkmals. (© Torben Gocke)

Detmold. Mit der Standortwahl waren seinerzeit handfeste Hoffnungen verbunden: „Das „WALK" wird dazu beitragen, das touristische Profil der gesamten Region zu schärfen", war sich der damalige Landesumweltminister, Johannes Remme, zur Eröffnung im Jahr 2016 sicher.

Jetzt, zwei Jahre später, steht der 118.Deutsche Wandertag in Detmold vor der Tür, und die Gäste können ganz handfeste Vorteile nutzen, die im Kielwasser des neuen Kompetenzzentrums in die Region gekommen sind. „Insgesamt ist das weit mehr, als das, was Sie hier vor Ort sehen können", sagte Günter Weigel bereits zur Eröffnung.

Dazu gehört auch der große Plan, die Region zu einer Qualitätsregion Wandern zu entwickeln. Es gibt klare Vorgaben in Bezug auf die Kriterien, denn längst nicht jeder Wanderweg darf sich Qualitätswanderweg nennen.

Seit fast zwei Jahren arbeitet ein Wanderbeirat, bestehend aus Vereinen und Organisationen aus der Region Lippe, unter dem Vorsitz des Landrats Dr. Axel Lehmann daran, das Projekt und die zahlreichen Aufgaben auf den Weg zu bringen. Der Deutsche Wanderverband unterstützt das Vorhaben begleitend.

„Die Anforderungen der Wanderer an die Qualität der Wege sind deutlich gestiegen. Sie wünschen abwechslungs- und aussichtsreiche Wanderwege in natürlicher Umgebung, eine zuverlässige Markierung sowie eine gute Infrastruktur. Ist das Projekt ,Qualitätsregion Wandern‘ abgeschlossen, steht Lippe in Deutschland ganz oben auf der Liste der Aktiv-Urlauber und Wanderer" ist sich Weigel sicher.

Eine weitere Großbaustelle unter der Leitung des „WALK": Das Tourismus-Informationssystem mit dem Projektnamen „gaeste.net". Hier sollen touristische Informationen öffentlicher Plätze mit denen aus Hotels und Gasthöfen vernetzt werden, ebenso wie der Online-Veranstaltungskalender Lippes.

„Dieses sehr ambitionierte Projekt zielt darauf ab, unsere Gäste an möglichst vielen „Touchpoints" über die Angebotsvielfalt der Region zu informieren und Anreize zum Besuch zu geben", sagt Weigel.

Zudem sei im vergangenen Jahr ein europaweiter Fotowettbewerb für die Fernwege E1 (Wandern) und R1 (Radfahren) ausgeschrieben worden. Aus fast allen 18 Ländern der Anrainerstaaten sind rund 1700 Motive eingegangen. Die Gewinner werden auf dem Deutschen Wandertag in Detmold geehrt.

Der Kreis Lippe hat das WALK im Zuge des Förderprojektes „Kompetenzzentrum Wandern" errichtet und kooperiert mit dem Landesverband, dem Naturpark Eggegebirge/Teutoburger Wald, der LTM Gmbh und den Wandervereinen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!