Der Deutsche Wandertag in Lippe soll unvergesslich werden

Kirsten Fuhrmann und Thorsten Engelhardt

  • 0
Die Lipper wollen gute Gastgeber für die zahlreichen Wanderer im August sein. - © M. Schrumpf, Teutoburger Wald Tourismus
Die Lipper wollen gute Gastgeber für die zahlreichen Wanderer im August sein. (© M. Schrumpf, Teutoburger Wald Tourismus)

Kreis Lippe. Viele Organisationen müssen zusammenarbeiten, damit der Deutsche Wandertag in Detmold/Lippe ein Erfolg wird. Denn Lippe soll sich auf allen Ebenen als guter Gastgeber für die Wanderfreunde empfehlen. „Lippe ist wanderbar", meint Landrat Dr. Axel Lehmann dazu.

Das zeigten nicht nur die vielen buchstäblich ausgezeichneten Wanderwege in der Region; Lippe sei quasi Nabel der Wanderwelt, denn hier kreuzten sich die bedeutenden Wege R1 und E1. „Aus meiner Sicht ist es deshalb allerhöchste Zeit, dass der Deutsche Wandertag nach Lippe-Detmold kommt. Und ich bin mir sicher, dass Lippe nicht nur als Wanderregion davon profitieren wird, Gastgeber für den 118. Deutschen Wandertag zu sein. Dann werden wir Gästen aus ganz Deutschland beweisen können, dass wir auch jenseits der Wanderwege Einiges zu bieten haben!", sagt der Repräsentant des Kreises selbstbewusst.

Eng verbunden mit dem Thema Wandertag ist auch der Landesverband Lippe. Schließlich führen die meisten der Wanderrouten durch seine Wälder. Und hier liegt auch die Aufgabe des Landesverbandes, wie der allgemeine Vertreter Arne Brand sagt. Man unterstütze nach Kräften die Wandervereine, die die Wege betreuen und koordiniere die daraus folgenden Aufgaben. „Wir haben jetzt das Gefühl, dass die meisten Wanderrouten zu begehen sind oder aber Ausweichstrecken zur Verfügung stehen", sagt er im Hinblick auf die vielen Arbeiten, die nach „Friederike" zu erledigen waren.

Daneben bietet der Landesverband auch ein eigenes Programm an, beispielsweise Führungen in der Landesbibliothek. Schließlich wolle man allen Gästen zeigen, wie wunderschön Lippe in seiner ganzen Breite und Vielfalt sei – auch außerhalb der bekannten touristischen Aushängeschilder.

Und auch den Lippern selbst werde eine Möglichkeit geboten, ihre Heimat neu oder anders kennen zu lernen. Da helfe auch die Möglichkeit, mit dem Erwerb der Wandertagsplakette den Öffentlichen Nahverkehr kostenlos nutzen zu können. „Ich freue mich schon auf die leuchtenden Augen der Wanderer", sagt Arne Brand.

Die 70 Ortsvereine des Lippischen Heimatbundes sind gefragt, wenn es darum geht, das Wanderprogramm in die Fläche zu tragen. Sie wollen gute Gastgeber sein – für Lipper und für auswärtige Gäste, unterstreicht Johannes Kopel-Varchmin, Leiter der Fachstelle Wandern beim Lippischen Heimatbund. „Wir können nur einladen: Nutzt’ das vielfältige Angebot!"

Die Heimat neu kennenlernen, aber auch die lippische Heimat bekannt machen, das sieht der Eggegebirgsverein (EGV) als große Chance für die Region. „Ich kann bestätigen, dass die beiden Deutschen Wandertage 1998 in Bad Driburg und 2015 in Paderborn immer noch positiven Nachklang bei den vielen Wanderfreunden hervorrufen", sagt Pressesprecherin Lioba Kappe.

Wie der Lippische Heimatbund, ist auch der Verein aus Bad Driburg für die Wege zuständig. Die Hauptaufgabe beim Wandertag bestehe allerdings darin, die Wimpelgruppe auf ihrem Weg durch das EGV-Gebiet zu begleiten, damit diese den Wimpel, das Wandersymbol des Deutschen Wandertages, nach Detmold bringen kann.

Und die Stadt im Herzen Lippes kann es kaum erwarten. „Neben ereignisreichen Tagen für Detmold erhoffen wir uns auch positive und nachhaltige Effekte für die lokale Wirtschaft und den Tourismus", sagt Bürgermeister Rainer Heller.

Andrack wandert mit

Ein besonderer Termin während des Wandertages ist das Treffen von Radlern und Wanderern am europäischen Wanderkreuz an den Externsteinen am Mittwoch, 15 August. Dazu hat sich auch der bekannte Wanderer Manuel Andrack angemeldet. Lippe ist übrigens zum zweiten Mal Gastgeber für den Deutschen Wandertag. Der 18. Wandertag fand 1905 in Detmold statt. Außerdem waren Bad Driburg (1981, 1998), Hameln (1973) und Paderborn (2015) schon Gastgeber.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!