Die Lebenshilfe verleiht ihre Gemse-Wanderstäbe

Kirsten Fuhrmann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Wanderstab
Bei der Arbeit: (von links) Björn Wienhusen, Martin Hausmann, Jonathan Müller und Hermann Pecht arbeiten als Team im "Gemse-Studio". - © Kirsten Fuhrmann
Bei der Arbeit: (von links) Björn Wienhusen, Martin Hausmann, Jonathan Müller und Hermann Pecht arbeiten als Team im "Gemse-Studio". (© Kirsten Fuhrmann)

Kreis Lippe. Er ist leicht, ergonomisch und wetterfest: Der Wanderstab „Gemse" von der Lebenshilfe. Drei Menschen mit Behinderungen stellen täglich mehrere davon in der Werre-Werkstatt her. Während des Wandertages will das Team den Stab am Stand der Lebenshilfe anbieten – aber nicht nur zum Verkauf. „Wir verleihen unsere Wanderstöcke für einen Tag kostenlos", sagt Projektbetreuer Michael Hausmann. Dann könne man sich selbst von der Leichtigkeit, der Flexibilität und der vielseitigen Benutzbarkeit der „Gemse" überzeugen.

Der Wanderstab, den die Lebenshilfe seit fast zehn Jahren produziert, wurde bereits mit dem internationalen Red Dot Design Award und dem Deutschen Designerpreis ausgezeichnet. Auch der internationale Outdoor-Händler Globetrotter habe den Detmolder Wanderstab bereits im Sortiment gelistet. Darauf ist das Team besonders stolz. „Auf meinem eigenen Stab habe ich mir die Logos der Auszeichnungen eingravieren lassen", freut sich Björn Wienhusen vom Team. Was den Wanderstab zu seiner besonderen Leichtigkeit verhilft, weiß er ganz genau. „Der Neoprenkern macht ihn leicht und dadurch federt er auch."

Durch die wetterfeste Lackierung könne man den Wanderstab zudem überall mit hinnehmen, sagt Mitarbeiter Hermann Pecht. „Wir waren schon an der Nordsee und haben ihn getestet", berichtet er. „Das Salzwasser konnte er recht gut ab." Falls nicht, gebe es eine lebenslange Garantie und man könne seinen Wanderstock jederzeit zur Reparatur in die Werre-Werkstatt bringen. Das „Gemse-Team" wird an allen vier Tagen des Großereignisses im Schlosspark vertreten sein. „Wir erklären den Besuchern gerne alles, was sie über unser Produkt wissen möchten", sagt Michael Hausmann.

D en Wanderstab gibt es in drei Größen und vier verschiedenen Holzsorten von der Räuchereiche bis zum Rosenholz. Die Stablänge richtet sich nach der Körpergröße und ermöglicht durch die Länge unterschiedliche Griffpositionen. Auch verschiedenes Zubehör hat das „Gemse-Team" bereits ins Sortiment aufgenommen. Eine Handschlaufe aus Leder verhilft beispielsweise zum besseren Griff, und ein Etui erleichtert das Tragen des Wanderstabes.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!