Kurzer Verhandlungstag: Neue Gutachterin für Wilfried W.

Verfolgen Sie die Verhandlung am Landgericht Paderborn ab 9 Uhr

Jürgen Mahncke

Am heutigen Dienstag beginnt der 36. Verhandlungstag im Bosseborn-Prozess. - © Marc Köppelmann
Am heutigen Dienstag beginnt der 36. Verhandlungstag im Bosseborn-Prozess. (© Marc Köppelmann)

Paderborn/Höxter. Erneut nur ein kurzer Verhandlungstag im Bosseborn-Prozess am Dienstag. Es ging vor allem um die Probleme mit dem Gutachter Michael Osterheider, er wurde vom Prozess entbunden. Wilfried W. wird nun durch Nahla Saimeh nochmals psychiatrisch begutachtet werden.

Es wurden zwei Beschlüsse in der nur etwa halbstündigen Sitzung vor dem Landgericht Paderborn verkündet. Audiodateien von den Mobiltelefonen der Angeklagten können als Beweismittel eingebracht werden, müssten jedoch konkret benannt werden, verkündete der Vorsitzende Richter Bernd Emminghaus.

Nahla Saimeh wird als neue Gutachterin für Wilfried W. eingesetzt, sie hatte bereits Angelika W. psychiatrisch begutachtet. Michael Osterheider wird damit abgelöst, offiziell aus gesundheitlichen Gründen, sein Gutachten über den Angeklagten gilt als umstritten. Fortgesetzt wird der Prozess am 19. Dezember.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.