Deutschlands schönste Frau über 50 wird im Kreis Gütersloh gekürt

Marion Pokorra-Brockschmidt

  • 0
Moderatorin Ines Klemmer (links,48) mit der aktuellen "Miss 50plus Germany"  Evelyn Reiszmann (mitte, 52) und ihren Mitbewerberinnen Marion Ellendorff (2. von links, 55), Eva Möller-Westman (53) und Joachim Llambi (55). - © MGC
Moderatorin Ines Klemmer (links,48) mit der aktuellen "Miss 50plus Germany"  Evelyn Reiszmann (mitte, 52) und ihren Mitbewerberinnen Marion Ellendorff (2. von links, 55), Eva Möller-Westman (53) und Joachim Llambi (55). (© MGC)

Harsewinkel. Es geht auf dem Laufsteg um den Titel "Miss 50plus Germany". 20 Finalistinnen werden sich am 25. Oktober im Hotel-Residence Klosterpforte den kritischen Blicken einer Jury stellen. Zu der gehört auch der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, Jahrgang 1952.

Erstmals ist der Wettbewerb in der Klosterpforte. "Unser Kooperationspartner Elasten, der ja um die Ecke in Gütersloh sitzt, hat uns die Location empfohlen", sagt Ines Klemmer auf Anfrage. Sie wird die Miss-Wahl moderieren. Die sei immer erfolgreicher geworden, informiert die 48-Jährige. Habe es zunächst etwa 500 Bewerbungen um den Titel "Miss 50plus Germany" gegeben, so seien es in diesem Jahr mehr als 1.000.

Gesucht wird die bezauberndste Frau über 50

Der Wettbewerb wurde im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Vergeben wird er von der Miss Germany Corporation und dem Fernseh-Magazin tv. Gesucht wird "die bezauberndste Frau über 50". Anfangs sei die Wahl mit Skepsis betrachtet worden, inzwischen aber mit immer mehr Zustimmung, sagt Klemmer. "Wir sind erfolgreicher denn je." Schließlich seien Best Ager derzeit das Thema.

Sie nennt die Bewerberinnen attraktiv und authentisch. Es seien in diesem Jahr Frauen zwischen 50 und 60 Jahren, deren Kinder aus dem Haus seien und "die sich nun neu finden". Zum Teil hätten die Damen immer schon mal "eine Krone tragen oder modeln" wollen, erzählt die 48-Jährige.

Die Frauen haben wirklich etwas zu sagen

In zwei Wertungsdurchgängen werden die 20 Finalistinnen - ausgewählt werden sie in Frankfurt am 8. September - sich in der Klosterpforte präsentieren. Dazu gehören Interviews. Die Bewerberinnen stellen sich den Fragen von Frauke Ludowig und Klemmer. "Die Gespräche sind toll, da wird es keinen Redestopp geben, weil die Frauen wirklich etwas zu sagen haben", berichtet Klemmer von ihren bisherigen Erfahrungen.

Auf dem Laufsteg werden sich die Bewerberinnen auch bewegen - einmal im Business-Look und einmal in Abendgarderobe. "Natürlich nicht im Bikini", sagt die 48-Jährige. Obwohl sich die Finalistinnen auch in Bademode sicher sehen lassen könnten. Denn die über 50-Jährigen seien sehr körperbewusst. Sie hielten sich mit Bodybuidling oder Yoga fit. Sie wüssten, was sie wollen und seien erfolgreich in ihrem Beruf.

Einen weiteren Job hat die Dame, deren Name den Satz „Und Deutschlands schönste Frau über 50 ist …" am 25. Oktober vollenden wird. Sie ist ein Jahr lang "Miss 50plus Germany" und wird für MGC deutschlandweit unterwegs sein. "Gebucht wird sie zu Fotoshootings und zu allen Aktionen, die zu den Best Agern passen", sagt Klemmer.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!