Steinheim kürt einen neuen Karnevalsprinzen

Madita Schellenberg

  • 0
Steinheims Ordens- und Kammermeister Michel Peine hütet die Auszeichnungen und Ornate der StKG, darunter auch das beliebte blaue Prinzenoutfit. - © Madita Schellenberg
Steinheims Ordens- und Kammermeister Michel Peine hütet die Auszeichnungen und Ornate der StKG, darunter auch das beliebte blaue Prinzenoutfit. (© Madita Schellenberg)

Steinheim. Kleider machen Prinzen: Welches Ornat der neue Steinheimer Regent in dieser Session trägt, das hat er noch nicht endgültig entschieden. Die Prinzenkappe ist ihm allerdings schon angepasst worden – schließlich soll sie an diesem Samstagabend, 11. Januar, bei der prunkvollen Kürung perfekt sitzen. Wer genau das Zepter in die Hand bekommt, das kann bisweilen nur geraten werden. Feststeht aber: Der Jubel in der Man-teou-Arena wird an diesem Wochenende unüberhörbar sein.

Rot, blau, grün, oder doch mal eine ganz andere Farbe? Michel Peine, Ordens- und Kammermeister, hütet im Friedrich-Wilhelm-Weber-Forum ganz verschiedene Ornate. Der jeweilige Prinz kann zwischen einer grünen, einer roten und einer blauen Amtstracht wählen – oder selbst ein Ornat in einer anderen Farbe besorgen. Letzteres ist aber wohl eher unwahrscheinlich. „In den vergangenen Jahren gefiel den Tollitäten und ihren Prinzessinnen meistens die Farbe Blau am besten", erzählt Michel Peine. Denn: sieben der vergangenen zehn Prinzen präsentierten sich beim großen Galaabend im blauen Ornat. Nur Frank Birkenfeld, Alois Lammersen und Dominik Thiet wählten 2014, 2011 und 2010 das rote Pendant.

Geschmack und Interesse der Tollitäten

Extra aus Köln ist 2017 für den stattlichen Prinzen Volker Böddeker die Prinzenkleidung organisiert worden. Hier ist er an der Seite seiner bezaubernden Prinzessin Claudia van Lengerich zu sehen. - © Madita Schellenberg
Extra aus Köln ist 2017 für den stattlichen Prinzen Volker Böddeker die Prinzenkleidung organisiert worden. Hier ist er an der Seite seiner bezaubernden Prinzessin Claudia van Lengerich zu sehen. (© Madita Schellenberg)

Dieser Auswahl liegen eben verschiedene Geschmäcker zugrunde – und die jeweiligen Interessen der Tollitäten. So wäre es für den scheidenden Prinzen Christian Henning ein absolutes Tabu gewesen, sich in den Kölner Farben Rot und Weiß zu zeigen – ist er doch seit vielen Jahren großer Fan vom Kölner Fußball-Rivalen Borussia Mönchengladbach. „Und für Volker Böddeker musste 2017 ein extra Ornat her", so der Kammermeister. Denn für eine Körpergröße von rund zwei Metern sind die in Steinheim vorhandenen Prinzenoberteile nicht ausgelegt. Ein Ornat aus Köln ist deshalb organisiert worden – und pünktlich zum Galaabend glänzte der glühende Gardeoffizier in einem hervorragenden blauen Ornat.

Jedes Ornat ist etwas ganz Besonderes: Denn schließlich schmücken die Kleidungsstücke die – neben der Prinzessin – umjubelteste Tollität in der jecken Emmerstadt. Durch verschiedene Knopfleisten an der Rückenseite werden die Ornate übrigens dem jeweiligen Prinzen bestens angepasst. Wichtig: Am Rosenmontag muss auch noch ein warmer Pullover unter das närrische Oberteil passen.

Grün gab's zuletzt im Jahr 2006

Etwas in den Hintergrund gerückt ist übrigens das grüne Ornat, das aktuell gemeinsam mit den weiteren Kleidungsstücken im StKG-Schrank hängt. Bisher trugen es nur Hermann Brak, der Primus Carnevalisticus, im Jahr 2004 sowie Udo Klare, der swingende Barde, zwei Jahre später. Obwohl noch intakt, sei es mittlerweile auch etwas in die Jahre gekommen, so Michel Peine. In naher Zukunft würde er es gern durch ein neues, helleres Grün ersetzen – so dass es eben besser zum strahlenden Grün der StKG passt.

Die Kleidung unterhalb des Prinzenornats, also Hose und Schuhe, kann sich der Prinz übrigens selbst aussuchen. Ob blaue Satinhose, weiße Strumpfhose oder helle Jeans – da muss der jeweilige Jeck selbst wissen, was ihm am besten gefällt. Generell braucht es bei den meisten Tollitäten einige Auftritte, bis sie sich an das doch sehr ausgefallene Outfit gewöhnt haben. „So etwas trägt man ja nicht alle Tage", sagt Peine. Wertvoll ist die Tracht auf jeden Fall – ein Ornat koste mehrere tausend Euro, so der Ordens- und Kammermeister der StKG, der seit knapp drei Jahren im Amt ist.

Tollität möchte die Ornate in den kommenden Tagen testen

Ob der neue Prinz nun wirklich das beliebte blaue Outfit wählt, werden alle Steinheimer Karnevalsfans spätestens beim großen Galaabend am 22. Februar sehen. Bei der Wahl der passenden Kleidung helfen den jeweiligen Prinzen ja oft gleich zwei Frauen: die Ehefrau und die Prinzessin. Schließlich sollen auch ihre Kleider perfekt zum Prinzenornat passen. Steinheims neue Tollität möchte die Ornate in den kommenden Tagen testen. Dann, wenn die ganze momentane Geheimniskrämerei um seine Person ein jeckes Ende hat.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!