Bus kracht in Bielefelder Hauswand

Ingo Kalischek und Jens Reichenbach

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Unfall
  3. Polizei
- © Jens Reichenbach
Bus in Hauswand (© Jens Reichenbach)

Ein Bus ist in Bielefeld in eine Hauswand gerollt. Die Ursache ist bislang ungeklärt. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizeibericht war das Fahrzeug unbesetzt, als er am Donnerstagmorgen losrollte. Der 52 Jahre alte Busfahrer aus Bielefeld hatte den Wagen an einer Haltestelle an der Stettiner Straße gegen 8.20 Uhr abgestellt, um eine Pause einzulegen. Nachdem der Fahrer seinen leeren Bus verlassen hatte, rollte dieser los und bewegte sich etwa 50 Meter quer über die Berliner Straße in eine gegenüberliegende Hauswand. Dabei überfuhr der Bus einen Gartenzaun und beschädigte einen Stromkasten. Eine Zeugin informierte über den Notruf die Polizei Bielefeld.

Es wurden keine Personen verletzt, die Bewohner des Hauses mussten das Haus nicht verlassen. Zur Zeit werden die genauen Umstände und die Ursache des Unfalls ermittelt. Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Ermittlungen wurde ein Baustatiker der Stadt hinzugezogen, der die Schäden an der Hauswand begutachtete. Ersten Einschätzungen nach ist die Sicherheit der Bewohner nicht gefährdet. Der Stromkasten wurde gesichert und der leicht beschädigte Bus wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!