Paar aus Leopoldshöhe verursacht auf dem Weg ins Krankenhaus schweren Unfall

Jens Reichenbach, Dennis Rother und Christian Mathiesen

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Unfall
  3. Polizei
- © Symbolfoto: Dpa
Polizei (© Symbolfoto: Dpa)

Wegen eines schweren Unfalls auf der Detmolder Straße kam es am Mittwochmorgen in Bielefeld zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Kollision ereignete sich kurz nach 9 Uhr in Höhe der Einmündung Prießallee, als eine 46-jährige Frau ihren Mann schnell ins Krankenhaus fahren wollte.

Weil sie sich Sorgen um ihren Partner machte, versuchte die 46-jährige Frau aus Leopoldshöhe laut Polizeibericht  den Kreuzungsbereich schnellstmöglich zu überqueren. Sie befuhr mit einem 3er BMW die Detmolder Straße stadteinwärts.

Zur selben Zeit gegen 9 Uhr überquerte ein 76-jähriger Bielefelder mit seinem Ford B-Max die Detmolder Straße bei Grün, als er beabsichtigte, von der Joseph-Haydn-Straße geradeaus in die Prießallee zu fahren. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, heißt es. Dabei verletzte sich der 76-jährige Fordfahrer schwer. Beide Männer wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Für die Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle mussten Polizeibeamte die Detmolder Straße stadteinwärts für etwa anderthalb Stunden sperren.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!