Sturm fegt Dach herunter: Bielefelder Supermarkt evakuiert, zwei Verletzte

Alexandra Buck

  • 0
Teile des Daches wurden heruntergeweht. - © Mike-Dennis Mülle
Teile des Daches wurden heruntergeweht. (© Mike-Dennis Mülle)

Bielefeld. Die Feuerwehr Bielefeld ist im Großeinsatz am Real-Markt an der Teutoburger Straße. Eine Windhose hat das Dach und Teile des Dachstuhls massiv beschädigt. Zwei Personen sind von herabfallenden Trümmerteilen verletzt worden, sie werden derzeit im Klinikum Mitte behandelt.

Die Feuerwehr hat den Parkplatz abgesperrt, auch die Teutoburger Straße ist in Höhe des Real gesperrt worden. Der an einem Samstagnachmittag wie üblich stark frequentierte Markt ist geschlossen worden, an allen Eingängen weisen Mitarbeiter Kunden ab. Im Gebäude selbst soll nach ersten Informationen niemand verletzt worden sein. Die Kunden stehen teilweise mit ihren vollgepackten Einkaufswagen vor der Tür, weil sie nicht an ihre Autos kommen. Laut Polizei sind 20 bis 50 Wagen beschädigt worden. An mindestens einem Auto ist die Windschutzscheibe komplett eingeschlagen worden.

Der Geschäftsleiter des Real-Marktes, Bernd Szameitpreiks, ist vor Ort an der Einsatzstelle, er wünscht "den Verletzten gute Besserung". Wie lange der Markt geschlossen bleiben muss, ist noch nicht klar. Es sind Räumungsfirmen bestellt, die die Schäden am Dach reparieren sollen.

Vor Ort sind die Hauptwache der Feuerwehr und Kräfte der Löschabteilung Mitte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!