Höhenrettung am Skywalk nahe Beverungen

veröffentlicht

Rund 100 Einsatzkräfte waren bei der Bergung an den Hannoverschen Klippen, nahe des Skywalks, im Einsatz. - © Torsten Wegener
Rund 100 Einsatzkräfte waren bei der Bergung an den Hannoverschen Klippen, nahe des Skywalks, im Einsatz. (© Torsten Wegener)

Beverungen-Würgassen. Schwerstarbeit hatten Feuerwehreinsatzkräfte am frühen Sonntagmorgen zu verrichten. Eine junge Frau musste im steilen Hang der Hannoverschen Klippen nahe des Weser-Skywalks gerettet werden. Die Bergung in dem unwegsamen Gelände gut 50 Meter über dem Radweg zog sich über mehrere Stunden hin. Die Umstände des Sturzes sind nach Polizeiangaben derzeit noch unklar. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Ganz vorsichtig mussten die Einsatzkräfte in dem sehr steilen Gelände vorgehen. - © Torsten Wegener
Ganz vorsichtig mussten die Einsatzkräfte in dem sehr steilen Gelände vorgehen. (© Torsten Wegener)

Die Feuerwehrkameraden der Stadt Beverungen sowie aus Helmarshausen erhielten dabei Unterstützung von dem Höhenrettungsdienst der Feuerwehr Paderborn. Mit spezieller Seiltechnik wurde die junge Frau nach unten gebracht und gegen 11 Uhr mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Insgesamt waren rund 100 Feuerwehrkameraden im Einsatz. Der Zugverkehr zwischen Bad Karlshafen und Lauenförde ruhte während des kompletten Einsatzes.

Kurz nach 5 Uhr waren die Einsatzkräften alarmiert worden. Behutsam mussten sie sich zu der Frau abseilen, die schwer verletzt und unterkühlt, aber ansprechbar war und sofort medizinisch von den Sanitätern versorgt wurde. Anschließend wurde sie in Richtung Radweg/Bahnschienen abgeseilt. Bäume und Sträucher mussten dafür gefällt werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.