Rücktrittswelle nach Impfaffäre beim Deutschen Roten Kreuz in Bielefeld

Susanne Lahr

  • 0
Die kritikwürdige Impfaktion im Martha-Stapenhorst-Heim Anfang Januar hat nun zu Rück- und Austritten in den Reihen des Deutschen Roten Kreuzes geführt.  - © Noah Wedel
Die kritikwürdige Impfaktion im Martha-Stapenhorst-Heim Anfang Januar hat nun zu Rück- und Austritten in den Reihen des Deutschen Roten Kreuzes geführt.  (© Noah Wedel)

Bielefelder "Impfvordrängler" machten jüngst überregional Schlagzeilen - jetzt gibt es Konsequenzen. Ausgetretene Funktionäre, die sich zu Unrecht am Pranger sehen, beklagen einen "Maulkorb" und fehlende Rückendeckung.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.