Brennendes Auto sorgt für Vollsperrung auf der A2

veröffentlicht

  • 0
Das Fahrzeug brannte vollständig aus. - © Freitag TV
Das Fahrzeug brannte vollständig aus. (© Freitag TV)

Bielefeld. Wegen eines brennenden Autos ist die Autobahn 2 in Fahrtrichtung Dortmund am Freitagabend kurzzeitig komplett gesperrt worden. Für den Feuerwehreinsatz bei Bielefeld leitete die Polizei den Verkehr von der A2 ab. Die Folge: Stau auf den Ausweichstrecken.

Nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Gräfe ging der Alarm gegen 17.30 Uhr ein. Mehrere Personen meldeten kurz hinter der Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe einen auf dem Seitenstreifen stehenden Pkw, aus dessen Motorraum offenbar dichter Rauch kam.

"Pkw nicht zu retten"

Als die Wehr eintraf, brannte der Wagen laut Gräfe dann lichterloh, er stand im Vollbrand. Der Fahrer des Autos hatte sich zuvor retten können und wartete hinter den Leitplanken. Er hatte das ausbrechende Feuer offenbar rechtzeitig bemerkt und blieb unverletzt. Sofort machten sich die Wehrleute an die Löscharbeiten, "der Pkw konnte aber nicht mehr gerettet werden", so Gräfe weiter.

Für die Löscharbeiten wurde die A2 kurzzeitig voll gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr an der Abfahrt OWL ab. Laut Christian Gräfe wurde die Sicherheitsmaßnahme von den Beamten eingeleitet, da es während Brandbekämpfungen zu stärkerer Rauchentwicklung kommen kann, die dann wiederum die Sicht auf allen Spuren beeinträchtige.

Auf parallel laufenden Strecken wie dem Ostring, auf den der Verkehr ausweichen musste, kam es wegen der zusätzlichen Autos zu Stau.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare