Sternekoch aus Bad Oeynhausen zieht auf die TV-Alm

Online-Redaktion Nord

  • 0
Christian Lohse ist einer der Teilnehmer. - © ProSieben/Benjamin Kis
Christian Lohse ist einer der Teilnehmer. (© ProSieben/Benjamin Kis)

Bad Oeynhausen. Nach zehn Jahren Pause meldet sich die Reality-TV-Show "Die Alm – Promischweiß & Edelweiß" zurück. Mit von der Partie in den Bergen ist ab Donnerstag (24. Juni) auf ProSieben auch der Sternekoch Christian Lohse. Der 53-jährige ist regelmäßig in unterschiedlichen Formaten im Fernsehen zu sehen, führte eins das Restaurant "Windmühle" in Lohe und lebt inzwischen in Berlin.

Die Show ist, anders etwa als das "Dschungelcamp" trotz vieler Ähnlichkeiten nur alle paar Jahre im Fernsehen zu sehen. Die erste Staffel lief 2004, die zweite war im Jahr 2011 zu sehen. Mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten tauschen Glitzer und Glamour gegen das ruhige Leben der Bergbauern und müssen nicht nur harte körperliche Arbeit leisten, sondern auch schwierige "Muh-Proben" bestehen. Zu den Kandidaten und Kandidatinnen gehörten Detlef D! Joost, Tatjana Gsell, Gunter Gabriel, Carsten Spengemann, Werner Lorant und Gina-Lisa Lohfink.

Sechs Folgen kommen

Nun kehrt die Show zurück auf den Bildschirm - laut Senderangaben "mit vielen Überraschungen". Moderiert von Collien Ulmen-Fernandes und Christian Düren, läuft die 3. Staffel unter dem Titel "Die Alm – Promischweiß & Edelweiß" ab 24. Juni in sechs Folgen immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben. Auch die Paderborner Drag Queen Yoncé Banks gehört zu den Kandidaten.

Darüber hinaus nehmen Model Mirja du Mont, Olympionikin Magdalena Brzeska, Erotikqueen Vivian Schmitt, Influencer Ioannis Amanatidis, Influencerin Siria Campanozzi, "DSDS"-Stern Katharina Eisenblut, Aaron Hundhausen und Fitness-Influencer Hollywood Matze teil.

Spolier: Trotz einiger verlorener Spiele, diversen Regelverstößen und Zoff kommen alle Kandidaten durch die erste Folge und werden auch in der kommenden Woche wieder bei Pro 7 zu sehen sein.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare