Überholversuche auf Autobahn scheitern - Hammerwurf folgt

veröffentlicht

Ein Lkw-Fahrer schleudert einen Hammer durch sein Beifahrerfenster auf einen anderen Brummi. - © (Symbolbild) Andreas Frücht
Ein Lkw-Fahrer schleudert einen Hammer durch sein Beifahrerfenster auf einen anderen Brummi. (© (Symbolbild) Andreas Frücht)

Bad Wünnenberg-Haaren. Wie die Autobahnpolizei berichtet, kam es am Mittwoch auf der Autobahn 44 zu einem Hammerwurf eines Lkw-Fahrers gegen einen anderen Lastzug.

Gegen 18.40 Uhr war ein 56-jähriger Fahrer aus Südlohn auf der A 44 in Richtung Dortmund mit einem Scania unterwegs. Seinen Angaben zufolge fuhr bereits seit Kassel ein Lkw Marke Volvo aus Rumänien hinter ihm. Dieser habe immer wieder erfolglos versucht den Scania zu überholen. Am Autobahnkreuz Wünnenberg verlangsamte der Südlohner und fuhr auf den Verzögerungsstreifen der Abfahrt in Richtung A 33.

Der hinter ihm fahrende rumänische Lkw fuhr neben den Scania und der Fahrer warf aus seinem Beifahrerfenster ein Werkzeug in Richtung des auf gleicher Höhe befindlichen Abfahrenden. Der 56-Jährige erkannte einen Hammer als Wurfgeschoss, welches sein Fahrzeug jedoch verfehlte. Der Fahrer und seine schwarze Volvo Zugmaschine samt Auflieger, welche sich durch eine dritte Achse auszeichnen soll, mit rumänischen Kennzeichen, konnte durch die benachrichtigten Polizeibeamten nicht mehr angetroffen werden. Ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ist eingeleitet worden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.