UPDATE: Radfahrer stirbt nach medizinischem Notfall auf der B 61

Thorsten Heß und Christian Geisler

  • 0
Die B 61 in Gütersloh ist wegen eines Notarzteinsatzes gesperrt. - © Thorsten Heß
Die B 61 in Gütersloh ist wegen eines Notarzteinsatzes gesperrt. (© Thorsten Heß)

Gütersloh. Die B 61 in Gütersloh auf Höhe des Bahnübergangs Holzbau Vorderwisch war am Freitagmorgen gegen 10 Uhr für einige Minuten voll gesperrt. Ursache war ein 63-jähriger Radfahrer, der an Ort und Stelle gestürzt ist. Nach Informationen von nw.de handelte es sich um einen medizinischen Notfall - der Notarzt musste ausrücken.

Die Polizei sperrte die Berliner Straße in Höhe der Tankstelle, unweit der Straße Sandbrink, zeitweise komplett. Der Patient wurde umgehend in ein Krankenhaus transportiert. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt ist der Mann aus Gütersloh am Mittag im Krankenhaus gestorben. Die Angehörigen seien bereits informiert. Zunächst war man von einem Unfallgeschehen ausgegangen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen sei aber deutlich geworden, dass der Mann aufgrund einer internistischen Ursache von seinem Fahrrad gestürzt war, heißt es von der Polizei weiter.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare