Drogen-Trio nach wilder Verfolgungsfahrt in Salzkotten festgenommen

veröffentlicht

Über die B1 verfolgten die Beamten das Auto von Paderborn bis nach Salzkotten. - © Andreas Frücht
Über die B1 verfolgten die Beamten das Auto von Paderborn bis nach Salzkotten. (© Andreas Frücht)

Paderborn/Salzkotten. Die Polizei im Kreis Paderborn hat nach einer Verfolgungsfahrt von Paderborn bis Salzkotten zwei Männer (23 und 24) und eine Frau (23) festgenommen und mengenweise Drogen sichergestellt.

Nach Angaben der Polizei fiel einer Streife gegen 1.40 Uhr in der Nacht zu Samstag auf dem Liboriberg ein mit drei Personen besetzter VW Bora auf. Der Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Streife und gab Gas. Der VW fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit über das Westerntor auf die Bahnhofstraße. Der flüchtende Wagen wurde auf deutlich über 100 km/h beschleunigt und fuhr mehrfach bei Rot über Ampelkreuzungen.

Auf der B1 wurde der Bora auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigt. Die Polizei folgte dem Wagen bis Salzkotten. An der Klingelstraße rammte der Bora einen entgegenkommenden Streifenwagen, der dabei erheblich beschädigt wurde. Das weiter flüchtete Auto stoppte am Moorweg, wo alle Fahrzeuginsassen aus dem noch rollenden Auto sprangen. Der führerlose Wagen prallte gegen einen Zaun.

Einen 23-jährigen Mann konnten Polizisten direkt am Fahrzeug ergreifen. Eine Frau und ein Mann flüchteten zu Fuß und wurden von weiteren Beamten verfolgt. Die Frau warf auf der Flucht eine Tüte und einen Rucksack weg. Kurz darauf wurde die 23-Jährige ergriffen und vorläufig festgenommen. Der Mann kam nur einige Meter weiter, bevor auch er gestellt werden konnte.

Fahrer unter Drogeneinwirkung, Kennzeichen geklaut

Bei dem 24-Jährigen handelte es sich um den Fahrer des VW. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Polizisten ein Tütchen mit Marihuana. Der Mann hat keinen Führerschein und stand unter Alkohol-, vermutlich auch unter Drogeneinwirkung. Das Auto war nicht zugelassen und wurde mit den Kennzeichen eines anderen Wagens geführt. Weitere gestohlene Auto-Kennzeichen lagen im Kofferraum. Zudem fand die Polizei Ecstasy-Pillen und Utensilien zum Drogenkonsum im Fahrzeug. Im weggeworfenen Rucksack sowie der Tüte entdeckten die Einsatzkräfte mengenweise Marihuana und Amphetamine. Das Auto und die Drogen wurden sichergestellt.

Eine Überprüfung der Personen ergab, dass alle drei bereits mit Drogendelikten teilweise auch mit Drogenhandel aufgefallen waren. Gegen den 24-Jährigen lag ein aktueller Haftbefehl über neun Monate Freiheitsstrafe vor. Das vorläufig festgenommene Trio kam ins Polizeigewahrsam nach Paderborn. Dem Bora-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Die Polizei schaltete noch in der Nacht die Staatsanwaltschaft Paderborn ein. Bei der sofort angeordneten Durchsuchung der Wohnung der 23-Jährigen fanden die Polizisten knapp ein Kilo Amphetamine sowie Tüten mit Marihuana und zahlreiche Tabletten, die dem Arzneimittelgesetz unterliegen oder keine Zulassung haben. Zudem wurde ein nach dem Waffengesetz verbotener Gegenstand gefunden. Ein Familienangehöriger leistete Widerstand und wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn läuft jetzt ebenfalls ein Strafverfahren.

Am Sonntag wurde die 23-Jährige wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die Frau kam ebenso wie der 24-jährige Festgenommene in eine Justizvollzugsanstalt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.