Attacke in Steinheim: 29-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt

Svenja Ludwig

Nach einer Messerstecherei ermittelt die Bielefelder Mordkommission in Steinheim. - © David Schellenberg
Nach einer Messerstecherei ermittelt die Bielefelder Mordkommission in Steinheim. (© David Schellenberg)

Steinheim. Die Mordkommission der Polizei Bielefeld ermittelt, nachdem ein Mann bei einer Auseinandersetzung am Sonntag, 16. Januar, in Steinheim lebensgefährliche Stichverletzungen erlitten hatte. Das teilt die Polizei Bielefeld nun mit.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen kam es gegen 0.20 Uhr auf einem Schotterparkplatz in der Ostpreußenstraße in Steinheim zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen. Sprecherin Hella Christoph präzisiert auf Nachfrage von nw.de, dass es sich um eine Anzahl von Menschen im "kleinen zweistelligen Bereich" gehandelt habe.

Dabei verletzte ein unbekannter Täter einen 29-Jährigen aus Steinheim lebensgefährlich. Der Notruf wurde offenbar aus der Personengruppe abgesetzt. Als die Polizei eintraf, so Christoph, traf sie jedoch nicht mehr alle Personen an.

Täter noch unbekannt, obwohl es viele Zeugen gibt

Obgleich der hohen Anzahl an potenziellen Zeugen ist der Täter noch unbekannt. Möglicherweise gab es weitere Mittäter. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste dort notoperiert werden. Sein Gesundheitszustand ist mittlerweile jedoch stabil, heißt es von der Polizei.

Auf diesem Parkplatz an der Ostpreußenstraße soll sich die Tat ereignet haben. - © Svenja Ludwig
Auf diesem Parkplatz an der Ostpreußenstraße soll sich die Tat ereignet haben. (© Svenja Ludwig)

Die Polizei Bielefeld richtete die Mordkommission "Ostpreußen" unter Leitung von Kriminalhauptkommissarin Jutta Horstkötter ein und nahm die Ermittlungen auf. Auch weiträumig um den Tatort, den Schotterparkplatz am Kunstrasenplatz, herum, unter anderem auf dem Schulhof des städtischen Gymnasiums in der Stettiner Straße, wurden Beweismittel gesucht. Davon zeugen Sprühmarkierungen auf dem Pflaster. Zeugenhinweise werden unter Tel. (05 21) 54 50 entgegengenommen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.