Junger BMW-Fahrer lässt in Paderborn Reifen durchdrehen - und rammt Laterne

veröffentlicht

  • 1
Der BMW ist frontal gegen den Laternenmast geprallt. - © Polizei Paderborn
Der BMW ist frontal gegen den Laternenmast geprallt. (© Polizei Paderborn)

Paderborn. Ein Verkehrsunfall an der Detmolder Straße hat für den jungen Verursacher strafrechtliche Konsequenzen. Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens.

Ein 20-jähriger 5er-BMW-Fahrer stand am Donnerstagabend zunächst auf dem Vorplatz einer Autowerkstatt an der Detmolder Straße. Gegen 21.45 Uhr fuhr der Wagen laut Zeugenaussagen los. Der Fahrer bog nach links auf die Detmolder Straße stadteinwärts ein, wo er so stark Gas gab, dass die Räder durchdrehten und der Wagen nach links und rechts ausbrach.

Der Fahrer verlor die Kontrolle und kam nach rechts von der Straße ab. Kurz vor der Einmündung Lothringer Weg prallte der BMW frontal gegen eine Straßenlaterne und blieb mit Totalschaden liegen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro. Der Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Die Paderborner Polizei schaltete noch am Abend die Staatsanwaltschaft ein. Das Auto und der Führerschein des 20-Jährigen wurden wegen des Verdachts eines verbotenen Einzelrennens sichergestellt. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare