Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der A2 bei Bielefeld

Charlotte Mahncke und Jens Reichenbach

  • 0
Auch der Rettungsdienst ist im Einsatz. - © Symbolbild: Pixabay
Auch der Rettungsdienst ist im Einsatz. (© Symbolbild: Pixabay)

Bielefeld. Auf der Autobahn 2 bei Bielefeld kommt es am Dienstagvormittag zu starken Verkehrsbehinderungen. Grund ist ein schwerer Unfall zwischen zwei Lastwagen. Es kommt zu Sperrungen und Staus. Ein Lkw soll auf gesamter Länge quer stehen, der Autobahnverkehr wird abgeleitet.

Wie Polizeisprecher Michael Kötter mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 11.15 Uhr auf der A2 in Richtung Dortmund. Kurz hinter der Anschlussstelle Bielefeld-Ost muss es zu einem massiven Zusammenstoß zwischen zwei Lkws gekommen sein. Nach der ersten Rückmeldung durch Augenzeugen soll einer der beteiligten in seiner Fahrerkabine eingeklemmt sein.

Größere Einheiten der Retter sind am Unfallort eingetroffen

Deshalb eilen seit dem Notruf Rettungsdienst, Feuerwehr und Autobahnpolizei mit größeren Einheiten zur Unfallstelle und leisten vor Ort Erste Hilfe. Die Rettungsarbeiten an dem deformierten Führerhaus gestalten sich nach ersten Informationen von der Unfallstelle als schwierig.

Die Polizei musste zunächst die mittlere und rechte Fahrspur der A2 (Richtung Dortmund) sperren. Der Verkehr konnte laut Kötter die Unfallstelle zunächst einspurig passieren. Inzwischen ist aber die Rede davon, dass nun doch alle drei Spuren vollständig gesperrt werden mussten.

Daher kommt es zu Staus. Die Verkehrsrechner melden um 11.45 Uhr einen Stau von fünf Kilometern Länge. Um 12.20 Uhr reicht der Stau bereits zurück zur Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld-Altenhagen. Der Verkehr wird an der Abfahrt Bielefeld-Ost abgeleitet.

Weitere Informationen folgen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare