Feuer verwüstet Wohnhaus in Herford

Freitag TV

  • 0
Die Feuerwehr musste das Dach eines Hauses in der Straße an der Asbeke in Herford kontrolliert abbrennen lassen. Die Bewohner blieben unverletzt. - © Freitag TV
Die Feuerwehr musste das Dach eines Hauses in der Straße an der Asbeke in Herford kontrolliert abbrennen lassen. Die Bewohner blieben unverletzt. (© Freitag TV)

Herford. Aufgrund von Explosionslärm sind Nachbarn am Samstagabend gegen 20.30 Uhr auf einen Brand in einem Wohnhaus in der Straße An der Asbeke aufmerksam gemacht worden. Sie alarmierten die Feuerwehr Herford. Die fünf betroffenen Personen des Mehrparteienhaus hatten das Wohnhaus glücklicherweise unverletzt verlassen können. Sie kamen zunächst bei Nachbarn unter.

Insgesamt rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften bis zum Sonntagmorgen die Flammen. Treppenhaus und Dachstuhl brannten lichterloh. Die Wehrleute mussten das Dach daher kontrolliert abbrennen lassen. Erschwert wurden die Arbeiten durch eine PV-Anlage, die sich auf dem Dach befand.

Zwischenzeitlich bestanden Probleme mit der Wasserversorgung, da in der Stichstraße die Hydranten hintereinander versorgt werden. Die Arbeiten dauerten bis zum Sonntagvormittag an. Gegen 11.30 Uhr konnten die letzten Kräfte abrücken. Zwischenzeitlich konnte die Gesamtzahl der eingesetzten Rettungskräfte reduziert werden. Sie wurden alle fünf Stunden abgelöst. Das Deutsche Rote Kreuz sorgte mit rund 20 Einsatzkräften für die Betreuung und Verpflegung an der Einsatzstelle.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare