Acht Sparkassenchefs in OWL verdienen mehr als Kanzlerin Merkel

veröffentlicht

Bielefeld (sig). Mit seiner Kritik an der Höhe des Kanzlergehalts löste Peer Steinbrück eine bundesweite Diskussion aus. "Nahezu jeder Sparkassendirektor verdient mehr", lautete der Satz, mit dem der SPD-Kanzlerkandidat nicht nur seine Partei spaltete. Sein loses Mundwerk kritisierten die einen; "er hat doch recht", sprangen ihm andere bei. Doch wie hoch sind die Spitzengehälter, mit denen Steinbrück zu liebäugeln schien, wirklich?

Insgesamt 17 Sparkassen sind in Ostwestfalen-Lippe aktiv. Lediglich neun der lokalen Bankdirektoren verdienen weniger als Bundeskanzlerin Merkel, die sich rund 290.000 Euro pro Jahr erarbeitet. Der Chef der Stadtsparkasse Porta Westfalica rangiert auf dem letzten Listenplatz. Ihn und die Sparkassendirektoren in Rahden, Rietberg, Blomberg, Versmold und Delbrück lässt auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft beim Blick aufs Gehalt hinter sich. Spitzenreiter auf der Gehaltsskala ist Dr. Dieter Brand, Sparkassenchef in Bielefeld.

Die Übersicht der Gehälter sehen Sie in der Grafik.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.