Uni-Mitarbeiter warten auf ihr Gehalt

veröffentlicht

Bielefeld/Paderborn/Detmold (jkl). An den Hochschulen in Bielefeld, Paderborn und Detmold warten zahlreiche Mitarbeiter auf ihr Gehalt. Schuld daran sind jedoch nicht die Unis, sondern das Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) in Düsseldorf. Grund ist die Umstellung auf ein neues Abrechnungssystem.

 "Wir wurden im Vorfeld darüber in Kenntnis gesetzt, dass es aufgrund der Umstellung zu Problemen kommen kann", sagt Ingo Lohuis, Pressesprecher der Uni Bielefeld. Vor allem studentische Hilfskräfte warteten derzeit auf ihr Geld, so Lohuis. "Die Probleme treten bei Mitarbeitern auf, bei denen sich etwas an der Summe geändert hat oder die neu eingestellt wurden."

Bei gravierenden Problemen hilft an den Unis Bielefeld und Paderborn sowie an der Hochschule OWL der jeweilige Personalsachbearbeiter. "In Härtefällen könnten Abschlagszahlungen gewährt werden", weiß Ingo Lohuis. "Unstrittig ist, dass die Situation für Betroffene sehr unerfreulich ist, allerdings ist die Universität Paderborn der Auffassung, dass es nicht hilfreich ist, das LBV zu kritisieren", so Tibor Werner Szolnoki, Pressesprecher der Uni Paderborn.

"In sämtlichen Fällen setzen wir alles daran, zeitnah zumindest einen entsprechend hohen Abschlag zu überweisen", heißt es von Seiten des LBV.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.