Belohnung ausgesetzt: Wer kennt diesen Bielefelder Räuber?

Alexandra Buck

Fotofahndung der Polizei. - © Polizei Bielefeld
Fotofahndung der Polizei. (© Polizei Bielefeld)

Bielefeld. Mit Fotos eines Tatverdächtigen suchen Kriminalbeamte des Kriminalkommissariats 14 Hinweise zu der Identität eines Tankstellen-Räubers in Bielefeld. Die Tankstellengesellschaft setzt zudem eine Belohnung aus.

Fotofahndung der Polizei. - © Symbolfoto
Fotofahndung der Polizei. (© Symbolfoto)

Am Freitag, 8. Januar, betrat der Mann gegen 20.30 Uhr die Tankstelle an der Beckhausstraße und ging zu dem Kassierer. Der Unbekannte bedrohte den Angestellten mit einem Nothammer und fügte ihm Verletzungen zu, während er die Kasseneinahmen und Zigaretten an sich nahm. Der Räuber flüchtete anschließend auf der Beckhausstraße in Richtung Schildescher Straße.

Die betroffene Tankstellengesellschafthat eine Belohnung in einer Höhe von 1.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der/ des Täter/s führen, ausgesetzt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt und nicht für Amtsträger, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, sowie auch nicht für eventuelle Tatbeteiligte. Die Belohnung wird nach Ergreifung des Täters und nach der Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft fällig.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter Tel. (05 21) 54 50 entgegen.

Seit Oktober registriert die Ermittlungskommission Maske eine lange Serie von Überfällen auf Supermärkte und Tankstellen. Ein Schwerpunkt der Taten liegt in Mitte, ein zweiter in Sennestadt. Ob es Zusammenhänge der Taten gibt, ist bislang noch unklar.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.