Tödlicher Streit unter Jugendlichen in Bielefeld: 15-Jähriger festgenommen

Jens Reichenbach und Jemima Wittig

  • 0
Polizisten und Sanitäter versuchten den lebensgefährlich Verletzten noch zu reanimieren. Vergeblich. - © dpa
Polizisten und Sanitäter versuchten den lebensgefährlich Verletzten noch zu reanimieren. Vergeblich. (© dpa)

Bielefeld. Am Freitagabend kam es auf dem Sportplatz der Plaßschule im Bielefelder Stadtbezirk Schildesche zu einer blutigen Auseinandersetzung. Für einen 26-jährigen Bielefelder endete sie tödlich. Das gaben Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld am späten Freitagabend in einer Pressemitteilung bekannt.

Demnach wurden die Beamten am Freitag gegen 19.50 Uhr durch mehrere Notrufe über eine Prügelei zwischen mehreren Jugendlichen informiert. Mehrere Streifenwagen eilten daraufhin zu Tatort, dem Sportplatz der Schule zwischen Meyer-zu-Eissen-Weg und Am Pfarracker.

"Nach den bisherigen Erkenntnissen trafen die Beamten vor Ort auf mehrere Personen, von denen ein 26-Jähriger  durch Messerstiche lebensgefährlich, ein 16-Jähriger schwer und ein 15-Jähriger leicht verletzt worden waren", heißt es in der Mitteilung.

Großfahndung in Schildesche

Die Polizisten begannen umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen bei dem Schwerstverletzten, wenig später übernahmen die ebenfalls alarmierten Rettungssanitäter die Reanimation. Doch die Hilfe war vergebens, der junge Mann starb noch vor Ort. Die beiden anderen Verletzten wurden vor Ort versorgt und kamen anschließend ins Krankenhaus.

Weil der Tatverdächtige nach Angaben mehrerer Zeugen geflüchtet war, leitete die Polizei eine Großfahndung nach dem Gesuchten ein. Doch dieser tauchte nicht lange unter. "Noch während der intensiven Fahndung stellte sich der 15-jährige Tatverdächtige auf einer Wache der Polizei", heißt es weiter.

In einer weiteren gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und des Polizeipräsidiums wurde am Samstagnachmittag mitgeteilt, dass der junge tatverdächtige Bielefelder beim Amtsgericht Bielefeld vorgeführt wurde. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung an.

Zeugen gesucht

Für die weiteren Ermittlungen hat die Kripo die Mordkommission "Sport" unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Ickler eingerichtet. Das Motiv der Tat ist noch genauso unklar wie die Vorgeschichte, warum die Jugendlichen sich vor Ort trafen und dann plötzlich aufeinander losgegangen sind, heißt es von der Leitstelle. Hier spricht man von einem Streit unter Jugendlichen, der auf tragische Weise extrem eskaliert sei. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Mordkommission dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 11 des Bielefelder Polizeipräsidiums zu melden unter Tel. (05 21) 54 50.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare