Auto zerreißt bei Unfall in Hövelhof in zwei Teile

veröffentlicht

Durch die Wucht des Aufpralls ist der Ford auf der Gütersloher Straße in zwei Teile zerrissen worden. - © Feuerwehr Hövelhof
Durch die Wucht des Aufpralls ist der Ford auf der Gütersloher Straße in zwei Teile zerrissen worden. (© Feuerwehr Hövelhof)

Hövelhof. Auf der Gütersloher Straße (L757) in Hövelhof ist am Samstagabend ein Autofahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden, das berichtet die Paderborner Polizei. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Fahrzeug in zwei Teile gerissen.

Ein 52-jähriger Ford-Kuga-Fahrer war gegen 18.45 Uhr auf der Gütersloher Straße in Richtung Kaunitz unterwegs. In einer Linkskurve kurz vor der Einmündung zum Kattenheider Weg kam das Auto aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw in zwei Teile gerissen. Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Am Ford Kuga entstand Totalschaden. Wegen auslaufender Betriebsstoffe schaltete die Polizei die Untere Wasserbehörde ein.

Suche nach möglichen weiteren Unfallopfern per Hubschrauber

Das Fahrzeug ist völlig zertrümmert worden. - © Feuerwehr Hövelhof
Das Fahrzeug ist völlig zertrümmert worden. (© Feuerwehr Hövelhof)

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch weitere Insassen in dem Pkw waren und unter Schock stehend die Unfallstelle verlassen haben könnten, wurden durch die Einsatzkräfte von der Polizei und der Hövelhofer Feuerwehr Suchmaßnahmen eingeleitet. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz, der in die Suche eingebunden wurde.

Die Gütersloher Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme für gut vier Stunden gesperrt werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.