Reisejournalist stellt die Schönheit Schlesiens vor

Roland Marske präsentiert seine Reportage vor 300 Zuschauern in der Stadthalle Detmold

veröffentlicht

Der Berliner Reisejournalist Roland Marske beantwortet in der Pause Fragen zu seiner Schlesien-Präsentation in der Stadthalle Detmold. Viele kaufen auch eine DVD. - © Foto: Watermann
Der Berliner Reisejournalist Roland Marske beantwortet in der Pause Fragen zu seiner Schlesien-Präsentation in der Stadthalle Detmold. Viele kaufen auch eine DVD. (© Foto: Watermann)

Detmold (wat). Wenn der Berliner Reisejournalist und Fotograf Roland Marske zu seiner Audiovisionsshow einlädt, lassen sich die Zuschauer nicht zweimal bitten. Bereits im vergangenen Winter war Marske mit vier Vorträgen in Detmold, er ist mehr als ein Geheimtipp für gute Reisereportagen.

Als es in der Stadthalle Detmold dunkel wird, nimmt er rund 300 Zuschauer mit auf die eindrucksvolle und berührende Reise nach Schlesien. Es sind vor allem die einmaligen Fotos, die die Region so treffend zeigen. Schlesien befindet sich zu beiden Seiten der Oder und hat die Größe der Schweiz. Trotzdem ist es auf keiner modernen Landkarte mehr zu finden. Heute ist Schlesien größtenteils polnisch, im Süden bildet es mit dem Riesengebirge die natürliche Grenze zur Tschechei. Nur der westlichste Zipfel, der entlang der Neiße verläuft, liegt in Deutschland. Schon Goethe schrieb 1790 von Schlesien als einem "zehnfach interessanten Land", und Marske schafft es in seiner knapp zweistündigen Audiovisionsshow, die Besonderheiten des Landes, das so viel verkraften musste, herauszustellen. Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung wurde 1945 und in den Jahren danach aus der Heimat vertrieben.

Die Audiovisionsshows von Marske überzeugen, weil er dem Zuschauer nicht nur interessante Fotos, sondern auch viel Wissenswertes über Land und Leute gut recherchiert und kurzweilig präsentiert. Kleine Interview-Einspieler, die drei Schwestern zeigen, die nach der Vertreibung in ihr Geburtshaus zurückkehren und auf die neuen Hausbewohner treffen, runden die ganz persönlichen Einblicke ab. Die nächste Audiovisionsshow zeigt Marske, präsentiert von der LZ, in der Stadthalle am 27. Januar. Ab 19.30 Uhr geht "Quer durch die USA - von Ost nach West".

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.