Anzeige

Stadtwerke Lemgo GmbH
Jeder wächst mit seinen Aufgaben

Mit vielen Maßnahmen steigern die Stadtwerke Lemgo die Lebensqualität der Menschen in der Region. Dafür arbeiten alle 185 Beschäftigten Hand in Hand. Schon in der Ausbildung lernt der Nachwuchs, über den eigenen „Tellerrand" hinaus zu schauen.

Mit vereinten Kräften: Die 185 Mitarbeiter der Stadtwerke-Familie arbeiten mit Energie daran, die Lebensqualität der Lemgoer Bürgerinnen und Bürger zu steigern. - © Stadtwerke Lemgo
Mit vereinten Kräften: Die 185 Mitarbeiter der Stadtwerke-Familie arbeiten mit Energie daran, die Lebensqualität der Lemgoer Bürgerinnen und Bürger zu steigern. (© Stadtwerke Lemgo)

15 junge Leute absolvieren derzeit  ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Lemgo.  Ausgebildet werden Kaufleute für Marketingkommunikation und für Büromanagement, sowie IT-System-Kaufleute. Hinzu kommen Anlagenmechaniker (m/w) für Sanitär-, Heizungs-, und Klimatechnik sowie Elektroniker (m/w) für Betriebstechnik und Fachangestellte für Bäderbetriebe. Ihnen zur Seite stehen sechs ebenso kompetente wie engagierte Ausbilder, die sie nicht nur fachlich unterstützen, sondern auch dabei helfen, ihren Platz in der Stadtwerke-Familie zu finden.
Ganz systematisch bilden die Stadtwerke Lemgo ihre Nachwuchskräfte aus. Dazu wird jeweils ein Jahresplan erstellt, an dem sich alle Beteiligten orientieren können. „Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Auszubildenden mit einem breit gefächerten Wissen ausgestattet werden, das über den eigenen Beruf hinaus geht", betont Renate Dalbke, Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation, und Ausbilderin im Bereich Marketingkommunikation.

Souverän vor die Kamera: Die von den Azubildenden produzierten Filme ist auf YouTube zu sehen. - © Stadtwerke Lemgo
Souverän vor die Kamera: Die von den Azubildenden produzierten Filme ist auf YouTube zu sehen. (© Stadtwerke Lemgo)


Information
Teamgeist ist gefragt
Abteilungsübergreifende Projekte machen stark

Wer könnte die vielfältigen und interessanten Ausbildungen bei den Stadtwerken Lemgo besser vorstellen, als der Nachwuchs selbst. Aus dieser Idee heraus sind abteilungsübergreifende Projekte entstanden, an denen alle angehenden Fachkräfte gemeinsam arbeiten. So werden Auftritte bei den Messen „Berufe live" und „my job-OWL" von den Azubis eigenständig organisiert und durchgeführt. Eine ganz besondere Herausforderung war jüngst die Produktion eines Werbefilms, bei dem jeder Azubi seinen Beruf in einer zweiminütigen Sequenz darstellen musste. „Das war eine sehr intensive Erfahrung", berichtet Renate Dalbke. Doch das Ergebnis habe alle stolz gemacht.

Dementsprechend verbringen die angehenden Fachkräfte ihre Zeit nicht nur in der eigenen Abteilung, sondern durchlaufen auch Abteilungen, mit denen sie später zusammenarbeiten werden. Daher ist es üblich, dass die kaufmännischen Azubis zum Beispiel Buchhhaltung, Controlling oder die Materialwirtschaft kennen lernen. Dadurch lernen sie, die Zusammenhänge und innerbetrieblichen Abläufe zu verstehen. Gleiches gilt für die Starter in den technischen Berufen. Ihre Ausbildung führt sie zum Beispiel hinter die Kulissen des Eau-Le-Freitzeitbads. Ebenso ist der technische Nachwuchs oft im Außeneinsatz, zum Beispiel, wenn es um Hausanschlüsse geht, Stromleitungen verlegt werden, die Straßenbeleuchtung repariert oder eine Trafostation gewartet werden muss. Hauseigene, voll ausgestattete Ausbildungswerkstätten stehen den angehenden Technikern zur Verfügung, um Gelerntes zu vertiefen und sich auf Prüfungen intensiv vorzubereiten.
Während der Ausbildung werden den jungen Leuten zudem spezielle Projekte und Aufgaben übertragen, die sie völlig eigenständig betreuen. Bei den Technikern kann das eine defekte Mess- und Regelstation sein, um deren Instandsetzung sie sich selbstständig kümmern müssen – inklusive Materialbeschaffung, Personalplanung bis hin zur Ausführung. Die Kaufleute hingegen haben Projekte wie „Papa liest vor"der Stiftung Lesen oder „Azubis lesen Zeitung" der Lippischen Landes-Zeitung und viele weitere, an denen sie nicht nur fachlich, sondern auch persönlich wachsen.

Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten: Die Stadtwerke bieten viele Ausbildungsberufe in den unterschiedlichsten Bereichen an. - © Stadtwerke Lemgo
Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten: Die Stadtwerke bieten viele Ausbildungsberufe in den unterschiedlichsten Bereichen an. (© Stadtwerke Lemgo)


Daten & Fakten

Stadtwerke Lemgo GmbH
Bruchweg 24
32657 Lemgo

Kontakt Ausbildung: personal@stadtwerke-lemgo.de
Web: www.stadtwerke-lemgo.de/ausbildung

Geschäftsbereiche:
- Strom
- Erd- und Flüssiggas
- Trinkwasser
- Fernwärme
- Energiemanagement
- SamrtHome
- SolarDach

Eigene Betriebe:
- Eau-Le-Freizeitbad-AquaSports-Saunaland
- Stadtbus
- Energie- und Umweltzentrum
- Kraftwirte

Ausbildungsberufe:
- Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation
- Kauffrau/-mann für Büromanagement
- IT-System-Kauffrau/-mann
- Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
- Elektroniker/in für Betriebstechnik
- Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Fotostrecke: Ausbildung bei den Stadtwerken Lemgo

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

von veröffentlicht