Anzeige

REMKO GmbH & Co. KG
REMKO setzt auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen

REMKO ist als Systemanbieter für bedarfsgerechte Klima- und Wärmetechnik europaweit gefragt. Der Erfolg des Lagenser Unternehmens basiert auf hochwertigen Produkten, kompetentem Service und nicht zuletzt auf qualifizierten Mitarbeitern. Daher setzt REMKO auf Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen.

Immer in Kundenkontakt: Jana Alea Windhausen absolviert bei REMKO eine Ausbildung zur Industriekauffrau. - © REMKO
Immer in Kundenkontakt: Jana Alea Windhausen absolviert bei REMKO eine Ausbildung zur Industriekauffrau. (© REMKO)

Heizen, Klimatisieren, Entfeuchten sind die Kernkompetenzen des vor mehr als 40 Jahren gegründeten Unternehmens. Das Produktportfolio reicht von Raumklimageräten über Luftentfeuchter bis hin zu Warmluft-Heizsystemen. Immer am Puls der Zeit, widmet sich REMKO seit Jahren auch dem Thema erneuerbare Energien und entwickelt umweltfreundliche, energieeffiziente Wärmepumpen und Speichersysteme für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche. Hier erstreckt sich das Angebot von leisen Anlagen für Einfamilienhäuser bis hin zu leistungsstarken, modularen Energiezentralen für große Industrie- und Gewerbeobjekte.

Technikexperte: Andreas Schnittcher hat sich für eine Lehre zum Mechatroniker für Kältetechnik entschieden. - © REMKO
Technikexperte: Andreas Schnittcher hat sich für eine Lehre zum Mechatroniker für Kältetechnik entschieden. (© REMKO)

Bei REMKO ist man sich bewusst, dass Qualität, zuverlässiger Service und die damit verbundene hohe Kundenzufriedenheit grundlegend für eine kontinuierliche erfolgreiche Weiterentwicklung sind. Und das ist nur mit motiviertem und qualifiziertem Personal zu erreichen. Daher setzt der Betrieb seit der Gründung auf die fundierte Ausbildung junger Nachwuchskräfte.

Ansprechpartnerin: Für Jasmin Kowalschek zählen als Industriekauffrau im Kundenkontakt Freundlichkeit und Kommunikationsstärke. - © REMKO
Ansprechpartnerin: Für Jasmin Kowalschek zählen als Industriekauffrau im Kundenkontakt Freundlichkeit und Kommunikationsstärke. (© REMKO)

Orientiert am Unternehmenswachstum bildet REMKO Mechatroniker für Kältetechnik, Fachkräfte für Lagerlogistik, Industriekaufleute, IT-Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sowie Mediengestalter für Digital und Print für den eigenen Bedarf aus.

Fotostrecke: Remko hat stets die Zukunft im Fokus

Interessierte Bewerber haben die Möglichkeit, ein Praktikum oder mehrtägiges Probearbeiten zu vereinbaren, bei dem sie erste Eindrücke von ihrem avisierten Beruf sowie dem Unternehmen gewinnen können. Ab dem ersten Arbeitstag helfen Paten den Neuzugängen dabei, sich in ihrem beruflichen Umfeld und dem Unternehmen zurechtzufinden. Zusätzlich haben sie Ausbildungsverantwortliche an ihrer Seite, die die Vermittlung des Lernstoffs sicherstellen und auch als Ansprechpartner für Berufsschulinhalte zur Verfügung stehen. Schwerpunktmäßig wird in den Abteilungen ausgebildet, in denen sich der jeweilige Beruf widerspiegelt.

Ein Händchen für Computer: Als angehender IT-Fachinformatiker fühlt sich Jan-Philip Opitz in der digitalen Welt zuhause. - © REMKO
Ein Händchen für Computer: Als angehender IT-Fachinformatiker fühlt sich Jan-Philip Opitz in der digitalen Welt zuhause. (© REMKO)

Die Neuzugänge lernen aber auch andere Bereiche des Unternehmens kennen, damit sie Prozessketten nachvollziehen können. Von Anfang an sind die angehenden Nachwuchskräfte vollwertige Mitglieder in ihren Teams. Ausbildungsbegleitende Seminare zu Themen wie Teamkompetenz und Business Knigge vermitteln zusätzliche Qualifikationen, um den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Projektarbeit und Events wie Kundenveranstaltungen oder Messen stehen ebenfalls auf dem Ausbildungsplan, so dass auch die soziale Kompetenz jedes Einzelnen gefördert sowie das Wir-Gefühl für einen gemeinsamen Erfolg gestärkt wird.

Daten & Fakten

REMKO GmbH & Co. KG
Klima ∙ Wärme ∙ Neue Energien
Im Seelenkamp 12
32791 Lage

Web:    www.remko.de
Mail:    info@remko.de

Gründung:
1976

Geschäftsführer:
Toni Kratzel

Lieferprogramm:
- Raumklimageräte
- Luft- und Erdwärmepumpen
- Luftentfeuchter
- Warmluft-Heizsysteme
- Kaltwasser-Klimasysteme

Beschäftigte:
160, davon 18 Auszubildende

Ausbildungsberufe:
- Mechatroniker für Kältetechnik (m/w/d)
- Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
-  Industriekaufmann(m/w/d)
- IT-Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung(m/w/d)
- Mediengestalter Digital & Print (m/w/d)

Kontakt Ausbildung:
Stefanie Klaas
Tel. 0 52 32 / 6 06 - 1 37

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

von veröffentlicht