Anzeige
- © Andrea Markwitz

Vitalzentrum Kühlmuss & Grabbe
Die Orthopädie-Schuhtechnik
nimmt Schmerzen und gibt Mobilität

(© Andrea Markwitz)

Maßarbeit ist nicht immer ein Luxusgut. „Menschen mit Diabetes, Rheuma, Beinlängendifferenzen, Amputationen oder deformierten Füßen gehören zu dem Personenkreis, der auf Maßarbeit angewiesen ist", betont Marcus Ptok. Er ist Orthopädieschuhmacher-Meister beim Komplettanbieter Kühlmuss & Grabbe und muss es wissen.

Täglich arbeiten er sowie insgesamt sechs Kolleginnen und Kollegen daran, Betroffenen den Schmerz zu nehmen und sie wieder mobil zu machen. Hierfür bietet die Orthopädie-Schuhtechnik eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Video auf YouTube

Erst werden Infos gesammelt

Um eine auf die individuellen Bedürfnisse angepasste Versorgung zu gewährleisten, führen die Experten zunächst ein intensives Gespräch mit den Betroffenen, die mit einer Verordnung – meist eines Orthopäden –  zu ihnen kommen. Dabei sammeln sie wertvolle Infos über die jeweiligen Beschwerden sowie die persönliche Alltagssituation, das Lebens- und Berufsumfeld. Ergänzend dazu wenden sie eine hochmoderne Messtechnik an, die per Scan weitere wichtige Daten wie etwa Druckbelastungen liefert. „Durch ein Zusatz-Tool wird das I-Pad zum mobilen Körperscanner", beschreibt Marcus Ptok eine Besonderheit, die es ihm ermöglicht, diese digitale Technik auch bei seinen zahlreichen Besuchen in Altenheimen, Kliniken und den Kunden zu Hause einzusetzen.

- © Andrea Markwitz
(© Andrea Markwitz)

Kleine Maßnahme, große Wirkung

„Manchmal können schon individuell gefertigte Fräseinlagen helfen", erklärt Marcus Ptok. Die Änderung (Zurichtung) von Konfektionsschuhen kann ebenfalls eine Maßnahme sein. Dritte Möglichkeit sind industriell gefertigte, semi-orthopädische Schuhe, die es in den unterschiedlichsten Modellen und Ausführungen gibt. Kommen alle diese Möglichkeiten nicht in Betracht, ist die Versorgung mit orthopädischen Maßschuhen angezeigt.

- © Andrea Markwitz
(© Andrea Markwitz)

Basierend auf den individuellen Daten wird in der hauseigenen Werkstatt bei Kühlmuss & Grabbe ein Paar Leisten erstellt. Es ist das modifizierte Positiv des Fußes und gibt die Form und Funktion des Schuhs vor. Anhand eines transparenten Probeschuhs wird die Passform kontrolliert und gegebenenfalls optimiert. „Bei orthopädischen Maßschuhen können wir eine individuelle Fußbettung sowie stützende, korrigierende, entlastende Elemente einarbeiten", so Marcus Ptok.

Individualität bis in die letzte Naht

Überhaupt sei alles an einem Maßschuh individuell: „Heute stehen Leder und moderne Material-Mixe in nahezu allen Farben zu Verfügung. Die Modellauswahl reicht vom Business-Schuh über Sneaker bis hin zum Hausschuh. Selbst bei der  Verschlusstechnik kann der Kunde zwischen Klett, Schnürung oder Reißverschluss wählen."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

von veröffentlicht