Autounfall auf kurviger Straße: Muss die Gemeinde haften?

veröffentlicht

  • 0
Selbstverschuldeter Unfall - © Foto: picture alliance / dpa
Gemeinden müssen bei engen und kurvigen Straßen nicht immer Warnschilder anbringen. Ist die Gefahr vom Autofahrer zu erkennen, haftet er bei einem Unfall selbst. (© Foto: picture alliance / dpa)

Auf einer engen und kurvenreichen Straße verliert ein zu schneller Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und verunglückt schwer am Straßengeländer. Trifft die Gemeinde eine Mitschuld?

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!