Wohnimmobilien mehr als 10 Prozent teurer

veröffentlicht

  • 0
- © Florian Schuh/dpa-tmn
Im Zeitraum April bis Juni 2022 stiegen die Preise für Wohnimmobilien im Schnitt um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit. (© Florian Schuh/dpa-tmn)

Steigende Bauzinsen, teurere Baustoffe, Lieferengpässe - geht der Immobilienboom nun zu Ende? Zahlen des Statistischen Bundesamtes sagen eher etwas anderes aus. Doch der Abschwung könnte kurz bevorstehen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.