Penible Hygiene beim Kombucha-Brauen ist das A und O

veröffentlicht

  • 0
Ein Kombuchapilz braucht Futter - © Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Der Kombuchapilz wird mit süßem Tee übergossen. Den Zucker braucht der Pilz als Futter. Dadurch gärt das Getränk. (© Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn)

Es gibt Getränke, die einfacher zuzubereiten sind. Doch Fans von Kombucha schwören auf gesundheitliche Effekte. Belegt sind die nicht. Wer sich dennoch ans Brauen wagt, muss penibel sauber vorgehen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.