Misshandlung in der Familie: Zahl der Fälle bleibt hoch

Von Isabell Scheuplein, dpa

Isabell Scheuplein

  • 0
- © Annette Riedl/dpa
Bei knapp 60.000 Kindern und Jugendlichen haben die Behörden im vergangenen Jahr eine Kindeswohlgefährdung festgestellt. (© Annette Riedl/dpa)

Zehntausende Kinder und Jugendliche müssen zuhause physische und psychische Gewalt erleben. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch verschlimmert. Prävention finde wegen Einsparungen viel zu wenig statt, kritisiert der Kinderschutzbund.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.