Tagegeld-Anspruch endet nicht mit letztem Arzt-Besuch

veröffentlicht

  • 0
Angeordnete Behandlungsmaßnahme - © Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Das Tagegeld einer Unfallversicherung wird in der Regel bis zum Abschluss einer ärztlichen Behandlung gezahlt. Das kann laut BGH auch die Dauer der von dem Arzt angeordneten Behandlungsmaßnahmen umfassen. (© Foto: Christin Klose/dpa-tmn)

Bei Unfallversicherungen lässt sich oft auch ein Tagegeld vereinbaren. Dieses wird gezahlt, wenn man nach einem Unfall eine Zeit lang ärztlich behandelt werden muss. Zählen dazu auch Besuche bei der Krankengymnastik?

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!