Mehr Kassenleistungen bei Chronischem Fatigue-Syndrom

veröffentlicht

  • 11 min
  • 0
Beim Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS) müssen gesetzliche Krankenkassen in bestimmten Fällen die Kostenübernahme auch von alternativen Arzneimitteln bewilligen. - © Christin Klose/dpa-tmn
Beim Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS) müssen gesetzliche Krankenkassen in bestimmten Fällen die Kostenübernahme auch von alternativen Arzneimitteln bewilligen. (© Christin Klose/dpa-tmn)

Patienten mit dem Chronischen Fatigue-Syndrom sind häufig auf alternative Behandlungsmethoden angewiesen. Die Krankenkassen müssen zumindest in Ausnahmefällen dafür die Kosten übernehmen. Das hat ein Gericht entschieden.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.