Feinstaub trug 2019 zu 1,8 Millionen Todesfällen bei

veröffentlicht

  • 0
Mexiko-Stadt - © Foto: Jair Cabrera Torres/dpa
Dicke Luft in Mexiko-Stadt. Luftverschmutzung in Städten verursacht laut zwei internationalen Studien verheerende Gesundheitsschäden. (© Foto: Jair Cabrera Torres/dpa)

Feinstaubpartikel können unter anderem Herz- und Atemwegserkrankungen auslösen. Eine Studie zeigt nun, wie groß die Auswirkungen der Luftverschmutzung weltweit sind.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.